Momente der Überforderung

Friedrich Herrmann ist ein Bühnen-Poet der neuen Generation: Witzig, direkt und mit klarer Haltung. Nach seinem gefeierten Auftritt bei der Poetry Slam Gala im Februar kommt der amtierende deutsche Slammeister mit seinem ersten Soloprogramm „Uff“ zurück nach Bayreuth. In Stories und mitreißenden Sprach-Performances nähert er sich aufwühlenden Fragen und intimen Momenten der Überforderung. Dort, wo es keine einfachen Antworten gibt, wird es verwirrend, manchmal traurig, höchst unterhaltsam und manchmal einfach: Uff. Und jetzt?

Friedrich Herrmann, ZENTRUM, 28.5., 20 Uhr

Foto: Christoph Worsch

Ähnliche Beiträge

Sommerspiele in der Eremitage

Mit zwei Aufführungen startet die Studiobühne im Juni in die Open-Air-Saison. Im Römischen Theater der Eremitage gibt es am 4. Juni die Premiere von „Robin Hood“ zu sehen, einer musikalischen

» weiterlesen

Sprechen ist Blättern

Mit einer komplett neuen Kleinkunstform kommt das junge Schweizer Kabarett-Duo Ohne Rolf nach Bayreuth: Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg kommunizieren über knappe Sätze, gedruckt auf 1000 Plakaten mit überraschendem Geschehen

» weiterlesen

Von Bach bis Waits

Seit dem Jahr 2014 gibt es das kostenlose Sparda-Bank Klassik Open Air. Auch in diesem Jahr lädt die Stadt Bayreuth wieder zu zwei außergewöhnlichen Abenden mit hochkarätigen Ensembles auf das

» weiterlesen