Von Mensch, Tier und Natur

Ihre tiefe Verbundenheit zur Natur, den Tieren und die Liebe zum Detail spiegeln sich in dem künstlerischen Schaffen von Steffi Rodigas wieder. In Öl und Acryl zeigt die in Franken lebende Thüringerin nicht nur die Schönheit der Natur, sondern artikuliert mit Werken zu Themen wie Verschmutzung der Meere, Medienüberfluss, Kreuzfahrtschiffe, Gefahren für die Tiere oder Klimawandel ihre Gefühle und Meinungen zum Weltgeschehen. Von März bis Juni können ihre Werke in der Ausstellungshalle des Ökologisch-Botanischen Gartens betrachtet werden.

EinzigARTige Natur, Ökologisch-Botanischer Garten, ab dem 8. März, 11.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Kluftinger ermittelt

Mit ihren Krimis um den Allgäuer Kommissar Kluftinger wurden Michal Kobr und Volker Klüpfel zu einem der erfolgreichsten Autoren-Duos Deutschlands, das sich im Laufe der Jahre eine treue Fangemeinde geschaffen

» weiterlesen

Lyrischer Showdown

Der kleinste Poetry Slam Bayerns meldet sich im Januar mit seiner 16. Ausgabe zurück. Im Kulturhaus Neuneinhalb versammelt Moderator und fränkischer Poetry-Slam-Meister Steven (Foto) in kuscheliger Wohnzimmeratmosphäre wieder lokale und

» weiterlesen

Neustart für den Poetry Slam

Nach fast drei Jahren Corona-Turbulenzen kann der Bayreuther Poetry Slam endlich wieder durchstarten. Mit neuem Team und einer den aktuellen Verhältnissen angepassten Location: Der Brausaal des Liebesbier steht mit seinen

» weiterlesen