Suche
Close this search box.

Multitalent mit Humor

Insgeheim wollte Helmfried von Lüttichau schon immer vor Publikum stehen und sagen: „Good evening, Ladies and Gentlemen!“. Mit seinem musikalischen Kabarettprogramm „Plugged“ erfüllt sich der Schauspieler genau diesen Traum – und kommt damit im Rahmen des Comedy- und Kabarettherbst am 9. Dezember ins ZENTRUM.

„Er ist der beste Ungeschickte, den ich kenne“, so Christian Tramitz, der „Hubert“ aus „Hubert und Staller“, über seinen Serienpartner Helmfried von Lüttichau. „Zwei linke Hände“ hat schon der Vater immer gesagt. Trotzdem ist er was geworden. Dichter? Und Schauspieler. Alles hat er sich abgeguckt. Das Ungeschickte beim Valentin, das Dichten beim Gernhardt, die E-Gitarre bei Keith Richards. „Ich wollte immer Rockmusiker werden! Das blöde war nur, dass ich nur Geige spielen konnte. Und das noch nicht mal gut!“ Nichts hat geklappt. Deshalb macht er jetzt einfach das, was ihm Spaß macht. Mit E-Gitarre, mit Valentin, mit Gernhardt – und allem, was ihm sonst noch einfällt.

Helmfried von Lüttichau ist am Freitag, den 9. Dezember mit seinem Soloprogramm „Plugged“ zu Besuch im ZENTRUM Bayreuth. Der Einlass ist ab 19 Uhr möglich, Beginn ist um 20 Uhr. Tickets gibt es unter www.motion.gmbh, an allen bekannten VVK-Stellen und an der Abendkasse.

Foto: Susi Knoll

Ähnliche Beiträge

Hauptwerke der Klavier-Literatur

Der österreichische Pianist Till Fellner, der bereits mit den Berliner Philharmonikern und der New York Philharmonic auftrat, gilt als Meister seines Fachs. Sein Repertoire reicht vom Barock bis in die

» weiterlesen

Vielfältig

Die Deutsch-Tschechische Gesellschaft Bayreuth präsentiert am 29. Februar einen Klavierabend mit großer Bandbreite: Der erste Satz von Beethovens Siebter trifft auf Werke von Leo Janacek, František Loder und Robert Schumann.

» weiterlesen

Behördenwahnsinn

„Da bin ick nicht zuständig, Mausi”, lautet das Credo des Berliner Social-Media-Phänomens Conny from the block, dem auf Insta und TikTok über 250.000 Menschen folgen. Ursprünglich für Januar angesetzt, musste

» weiterlesen