Musik für Kopf und Herz

Die 32-jährige Fee Badenius gilt als Shootingstar der deutschen Liedermacherszene. Bei ihrem Auftritt im ZENTRUM hat sie aber auch mit dem jungen Songwriter Stefan Ebert an Piano und Gitarre einen kongenialen Partner an ihrer Seite. Das Ergebnis ist mal hintergründig-satirisch, mal poetisch-melancholisch und nicht selten voll beißendem Humor.

Fee Badenius, ZENTRUM, 4.11., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Melancholisch

Ihre Musik ist sanft, hat es aber dennoch in sich: Leyas Crave erzeugen einen Sound der nachdenklich stimmt, Sehnsucht erzeugt und zum Träumen anregt. Auf ihrer ersten EP „The Weight

» weiterlesen

Frühlingsgefühle

Als eine der ersten Freiluftveranstaltungen lädt die Kommune im Mai zum elektronischen Tanz in den Lamperie-Biergarten. Für die musikalische Untermalung sorgen unter anderem Stephan Licha und Simon Kommunberg, das Lamperie-Team

» weiterlesen

Legendär

Mit AKA AKA verbindet das Fabrik-Team eine lange Freundschaft. Bereits 2015 war das DJ- und Produzentenduo der erste große Headliner in der Fabrik, drei Jahre darauf standen sie bei Rave

» weiterlesen