Feuer und Flamme

Mit dem Monate im Voraus ausverkauften Konzert der spektakulären Rammstein-Tribute Band Stahlzeit gab es 2016 zum ersten Mal harte Rockmusik beim Plassenburg Open-Air. Mit ihrer originellen Show entzündet die Band um den Kulmbacher Frontman „Heli“ Reißenweber immer wieder ein musikalisches Feuerwerk auf der Bühne. 2019 kehren Stahlzeit nun zum Auftakt des sechstägigen Festivals zurück auf die Bühne im Schönen Hof der Plassenburg – sehr zur Freude der Fans. So waren bereits wenige Wochen nach Beginn des Vorverkaufs über die Hälfte der Tickets vergriffen. Ebenfalls bestätigt sind der Musikkabarettist Bodo Wartke, das alpenländische Herbert Pixner Projekt, die niederbayerische Kabarettistin Martina Schwarzmann sowie die Nürnberger Symphoniker, die bei „Klassik auf der Burg“ am Sonntag, dem 21. Juli mit Dirigentin Ljubka Biagioni zu Guttenberg das Finale des Festivals bestreiten. Tickets und Infos zum gesamten Programm gibt‘s unter www.plassenburgopenair.de.

Stahlzeit, Plassenburg (Kulmbach), 16.7.19, 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Jazz aus Afrika

Im Mai lädt der Exzellenzcluster Afrika der Universität Bayreuth zu afrikanischen Rhythmen in den Reichshof. Zu Besuch ist das weltbekannte Aly Keita Trio, das Afropop mit Funk- und Jazzelementen verbindet.

» weiterlesen

Buena Vista

Mit dem Grammy-Gewinner El Nene kommt einer der absoluten Stars der kubanischen Musikszene nach Bayreuth. Als einer der Erben des Buena Vista Social Club ging er mit kubanischen Musiklegenden wie

» weiterlesen

Canzoni Segrete

Vergangenes Jahr brachte Pippo Pollina sein bereits 24. Album mit dem Titel „Canzoni Segrete“ heraus und gehört damit zu den umtriebigsten italienischen Liedermachern. Trotz seiner langjährigen Karriere schafft er es

» weiterlesen