Nachhilfe

Seit 2014 ist er pensioniert und trotzdem will ihm die Schule nicht so recht aus dem Kopf gehen. Kein Wunder, denn auf den Kabarettbühnen des Landes kommen seine Anekdoten und Einblicke in den Kosmos Schule so gut an, dass er jetzt sogar den vierten Teil seiner als Trilogie geplanten Kabarettprogramme auf die Bühne bringt. In „Nachschlag – eh ich es vergesse…“ berichtet er erneut mit einem Augenzwinkern über verschiedene Lehrertypen, missmutige Hausmeister, die – zumindest beim Ausdenken von Ausreden – immer kreativer werdenden Schüler, deren Eltern und ihr Zusammenwirken am fiktiven „Lukas-Podolski-Gymnasium – mal als Frontalunterricht, mal an Kontrabass oder Klavier.

Han‘s Klaffl, ZENTRUM, 10.10., 20 Uhr

Foto: Valentin Winhart

Ähnliche Beiträge

Körperliebe

In ihrer Ausstellung „Dein Körper ist genug“  zeigen die Fotografinnen Caroline Hopp und Caroline Gugu Bilder von echten Körpern und teilen diese mit den Geschichten der Menschen. Damit möchten sie

» weiterlesen

Himmlisch

Lässt man den Da Meier alleine auf die Bühne, brennt nicht nur die Hölle, sondern auch die Lachmuskulatur der Zuschauer. Nach 20 Jahren mit dem Musikkabarett-Trio Da Huawa, da Meier

» weiterlesen

Auf Spurensuche

Die junge Klarinettistin Ruzaliia Kasimova – Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung – konnte in Bayreuth bereits bei zwei Konzerten begeistern. Im September tritt sie mit ihrer neuen Partnerin am Klavier,

» weiterlesen