Suche
Close this search box.

Neustart für den Poetry Slam

Nach fast drei Jahren Corona-Turbulenzen kann der Bayreuther Poetry Slam endlich wieder durchstarten. Mit neuem Team und einer den aktuellen Verhältnissen angepassten Location: Der Brausaal des Liebesbier steht mit seinen 199 Plätzen ab Januar bereit, um dem beliebten Dichterwettstreit ein neues Zuhause zu geben. Bereits vor einigen Jahren war der Saal Auffangort eines Poetry Slam, damals als Ersatz für die Rosenau.

Jetzt soll der Saal als neues Zuhause für die Veranstaltungreihe dienen, die am 18. Januar in eine neue Runde geht. Wegen der deutlich geringeren Raumgröße gibt es ab sofort einen dauerhaften VVK über die Homepage www.liebesbier.de.  Zur Wiederbelebung der Reihe kommen die amtierende bayrische und fränkische Meisterin Maron Fuchs (Bamberg), der Berliner Autor, Kabarettist, Verleger und natürlich Poetry Slammer Volker Surmann, der Sächsische Poetry Slam Meister Hank M. Flemming, Baden-Württemberg-Meister Kai Bosch, die fränkische Slam-Legende Martin Geier aus Fürth und Lokal-Matador Dominic Hopp aus Bayreuth. Auch der Stamm-Moderator Michael Jakob (Foto) ist zum Auftakt wieder mit an Bord. Somit dürfte einem fulminanten Neustart nichts im Wege stehen!

Aktuelle Infos immer auf der Facebook-Seite: www.facebook.com/slambayreuth.

Poetry Slam Bayreuth, Liebesbier, 18.1., 19.30 Uhr

Ähnliche Beiträge