Of Fathers and Sons

Der in Damaskus geborene Regisseur Talal Derki gab sich gemeinsam mit seinem Kameramann als Sympathisant der Al-Nusra-Front aus, um zwei Jahre lang verdeckt die Lebenswirklichkeit einer radikal-islamistischen Familie kennenzulernen. Die Doku bietet intime Einblicke zwischen Trainingslager, Minenräumen und kurzfristiger Normalität.

Iwalewahaus, 19.5., 19.30 Uhr (OmU)

Foto: Port au Prince Pictures

Ähnliche Beiträge

Erfolgskino aus Polen

Drei Tage Kunst, Musik und Kino aus Polen bietet das „Polski Weekend“ im Kulturhaus Neuneinhalb, das vom Deutsch-Polnischen Kulturverein Bayreuth veranstaltet wird und in dessen Rahmen gleich zwei der erfolgreichsten

» weiterlesen

Outdoor Film Tour

Wie fühlt sich Klettern als gehörloser Mensch an? Was denkt eine Kajakerin, wenn sie der männlichen Konkurrenz in tosenden Gebirgsflüssen davonfährt? Wieviel Freiheit bedeutet ein Fahrrad für einen 16-jährigen Sambier?

» weiterlesen

Programmkinotage im November

Girl Gang Mit gerade einmal 14 Jahren hat sich Leonie aus Ost-Berlin bereits eine beachtliche Followerschaft erarbeitet: Millionen Fans liegen der Teenagerin zu Füßen, Firmen überhäufen sie mit Produkten. Doch

» weiterlesen