Of Fathers and Sons

Der in Damaskus geborene Regisseur Talal Derki gab sich gemeinsam mit seinem Kameramann als Sympathisant der Al-Nusra-Front aus, um zwei Jahre lang verdeckt die Lebenswirklichkeit einer radikal-islamistischen Familie kennenzulernen. Die Doku bietet intime Einblicke zwischen Trainingslager, Minenräumen und kurzfristiger Normalität.

Iwalewahaus, 19.5., 19.30 Uhr (OmU)

Foto: Port au Prince Pictures

Ähnliche Beiträge

Nosferatu

Friedrich Wilhelm Murnaus Adaption des Romans Dracula von Bram Stoker ging als Stummfilmklassiker in die Kinogeschichte ein. Mit großartiger Bildgestaltung steigert der 1922 entstandene Streifen die Spannung bis zum gänsehauterregenden

» weiterlesen

Donnerwetter

Der vierte Film über Thor (Chris Hemsworth) begleitet den Titelhelden und Gott des Donners auf eine Reise, die für ihn komplett neu ist: die Suche nach innerem Frieden. Doch die

» weiterlesen

X

1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einem abgelegenen Bauernhaus in Texas, mit einem Projekt, das ihnen zum Durchbruch verhelfen soll – ein Pornodreh. Das haben

» weiterlesen