Ohne Grenzen

Mit viel Charme und einer Spur Selbstironie ist der Comedian, Kabarettist und Schauspieler Alain Frei ganz nah am Zeitgeschehen. Die Welt ist sein Zuhause – sie mit Humor und Ironie zu beschreiben, hat sich der gebürtige Schweizer zur Aufgabe gemacht. Dabei hinterfragt er Vorurteile, beobachtet mit ironischem Blick das Alltagsgeschehen und fürchtet sich nicht, für seine Meinung einzustehen. Nach ersten Erfolgen bei Comedy-Slams gilt Frei längst auch auf den Kabarettbühnen als feste Größe und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bremer Comedypreis als bester Newcomer. Mit seinem vierten Programm „Grenzenlos“ begibt sich das langjährige „RebellComedy“-Mitglied auf die Mission, Grenzen hinter sich zu lassen. Sein Aufruf: Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen wir über all die Absurditäten, die das Leben immer wieder schreibt.

Alain Frei, ZENTRUM, 5.3., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Begegnung der Kulturen

Das Zusammenleben junger Menschen unterschiedlichster Nationen steht im Mittelpunkt der Wanderausstellung „YouniWorth“, die vom 16. bis 26. September in der Black Box des RW21 zu sehen ist. Neben der von

» weiterlesen

Körperliebe

In ihrer Ausstellung „Dein Körper ist genug“  zeigen die Fotografinnen Caroline Hopp und Caroline Gugu Bilder von echten Körpern und teilen diese mit den Geschichten der Menschen. Damit möchten sie

» weiterlesen

Auf Spurensuche

Die junge Klarinettistin Ruzaliia Kasimova – Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung – konnte in Bayreuth bereits bei zwei Konzerten begeistern. Im September tritt sie mit ihrer neuen Partnerin am Klavier,

» weiterlesen