Outdoor-Junkie

Sie gehört zu den meistgewanderten Menschen weltweit: Christine Thürmer, 1967 in Forchheim geboren, machte nach ihrem Studium Karriere als Managerin. Nach einer unfreiwilligen Berufspause 2004 hängte sie 2007 ihren Job endgültig an den Nagel und wurde – wie sie selbst sagt – zum „Outdoor-Junkie“. In acht Jahren legte sie insgesamt 33.000 Kilometer zu Fuß, 30.000 Kilometer mit dem Fahrrad und 6500 Kilometer mit dem Boot zurück. Sie schläft auf ihren Reisen überwiegend im Zelt, mit dabei hat sie nur sechs Kilo Gepäck. Thürmer – unter Outdoorfans weltweit als „german tourist“ bekannt – hat ihre Erlebnisse in zwei Bestsellern verarbeitet, ihr erstes Buch „Laufen. Essen. Schlafen.“ stand dabei fast ein Jahr lang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Beide Bücher liefern die Grundlage für ihren Auftritt am 26.9. im Liebesbier, wo sie von ihren Abenteuern erzählt und gerne Fragen aus dem Publikum beantwortet.

Christine Thürmer, Liebesbier (Brausaal), 26.9., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Theater-Solo

„Kleist – wenn ich dich nur hätte…“ ist ein Theater-Solo mit Kristine Walther über den Dichter, der vor 200 Jahren Selbstmord beging: getrieben vom inneren Zwang, Künstler zu sein, innovativ

» weiterlesen

Einfach magisch

Mit seinen faszinierenden Illusionen versetzt Farid sein Publikum regelmäßig in Erstaunen. Ohne halbseidene Special-Effects und fernab von allen Klischees entstaubt er die Zauberkunst und lässt die Macht der Imagination für

» weiterlesen

Plakative Kunst

Dass unser polnisches Nachbarland über eine lange Tradition im Bereich der Plakatkunst verfügt, ist hierzulande kaum bekannt. Mit einer am 18.11. beginnenden Plakatausstellung im Kulturhaus Neuneinhalb wird der Deutsch-Polnische Kulturverein

» weiterlesen