Pop und Poesie

Die meisten kennen Eric Pfeil als Autor des preisgekrönten Pop-Tagebuchs im Rolling Stone. Dabei ist er eigentlich einer der besten Indie-Songwriter Deutschlands. Er kann seine Zuhörer zu Tränen rühren und sie zu hysterischen Lachanfällen hinreißen – oft in ein und demselben Lied. Pfeils Songs sind Indie-Pop-Kreationen im Songwriter-Gewand. Wenn Eric Pfeil im dreiteiligen Anzug und mit seiner zweiköpfigen Backingband Die Realität auf der Bühne steht, seine Songs spielt und dazwischen hirnausstülpende Stehgreif-Monologe hält, stellt sich mancherlei Gefühl ein – nur keine Gleichgültigkeit.

Eric Pfeil & die Realität, Sübkültür, 6.11., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Vocal Heroes

Basslastige Beats und lyrische Strophen lassen das Herz von Hip-Hop-Fans am 28. Januar endlich wieder höher schlagen. Mit der ersten Auflage der Eventreihe „Vocal Heroes“ im ZENTRUM treten die MCs

» weiterlesen

Stars auf dem Schlossplatz

Auch 2023 steigen auf dem Schlossplatz in Coburg wieder die beliebten Sommer-Open-Airs – erstmals an zwei langen Wochenenden im Juni und August. Im Juni darf man sich unter anderem auf

» weiterlesen

Party mit Dr. Umwucht

Von Manu Chao bis Extrawelt, Sophie Hunger bis Rainald Grebe, The Do bis Ray Charles beeinflusst, ist das Bamberger Sextett Dr. Umwuchts Tanzpalast mindestens genauso viel Sozialexperiment wie Band. Die

» weiterlesen