Programmkinotage im Januar

Hier geht es zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram
Film, Startseite

Auch im Januar zeigt das Team von Kino ist Programm wieder Filme im Gerberhaus. Mit dabei sind dieses Mal die zwei Dramen „Grosse Freiheit“ und „Annette“, die jeweils mit Vorfilm präsentiert werden.

GROSSE FREIHEIT
Hans (Franz Rogowski) ist schwul. Das ist im Nachkriegsdeutschland weiterhin ein Verbrechen. Im Gefängnis trifft Hans, der Wiederholungstäter, auf Viktor (Georg Friedrich), einen verurteilten Mörder. Aus anfänglicher Abneigung entwickelt sich im Laufe der Jahre eine intensive Verbindung voller Respekt und sogar so etwas wie Liebe. Herausragendes Schauspielerkino, u.a. ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury beim Festival in Cannes.

Kulturhaus Neuneinhalb, 15.1., 17 Uhr und 16.1., 16.00 Uhr

—————————————————————————————————–

ANNETTE
Ann (Marion Cotillard) ist eine berühmte Opernsängerin, Henry (Adam Driver) ein polarisierender Stand-Up Comedian. Als mediengefeiertes Star-Pärchen führen sie ein glamouröses Leben, bis sie eines Tages Eltern werden und bei ihrer Tochter Annette eine besondere Gabe feststellen. Leos Carax‘ rauschhaftes, furioses Werk, von der Musik der Art-Pop-Pioniere Sparks getrieben, ist ein ein knalliges und intensives Drama voller mitreißender, absurder Momente.

Kulturhaus Neuneinhalb, 15.1., 20 Uhr und 16.1., 19 Uhr (OmU)

—————————————————————————————————–

EINTRITT UND RESERVIERUNG

Eintritt: 5 Euro, Kinder 3 Euro
nur Tages-/Abendkasse, die Plätze werden vor Ort zugewiesen. Die Bestuhlung erfolgt konform zur aktuellen Regelung. Die Lüftungsanlage im Haus sorgt weiterhin für gute Luft. Einlass ist ca. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Es gilt derzeit die 2G+ Regelung.

Aufgrund der sehr begrenzten Platzkapazität wird empfohlen, vorab Karten zu reservieren, per E-Mail an reservierung@kino-ist-programm.de.

Programmkinotage im Januar

Film, Startseite

Hier gehts zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram

Auch im Januar zeigt das Team von Kino ist Programm wieder Filme im Gerberhaus. Mit dabei sind dieses Mal die zwei Dramen „Grosse Freiheit“ und „Annette“, die jeweils mit Vorfilm präsentiert werden.

GROSSE FREIHEIT
Hans (Franz Rogowski) ist schwul. Das ist im Nachkriegsdeutschland weiterhin ein Verbrechen. Im Gefängnis trifft Hans, der Wiederholungstäter, auf Viktor (Georg Friedrich), einen verurteilten Mörder. Aus anfänglicher Abneigung entwickelt sich im Laufe der Jahre eine intensive Verbindung voller Respekt und sogar so etwas wie Liebe. Herausragendes Schauspielerkino, u.a. ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury beim Festival in Cannes.

Kulturhaus Neuneinhalb, 15.1., 17 Uhr und 16.1., 16.00 Uhr

—————————————————————————————————–

ANNETTE
Ann (Marion Cotillard) ist eine berühmte Opernsängerin, Henry (Adam Driver) ein polarisierender Stand-Up Comedian. Als mediengefeiertes Star-Pärchen führen sie ein glamouröses Leben, bis sie eines Tages Eltern werden und bei ihrer Tochter Annette eine besondere Gabe feststellen. Leos Carax‘ rauschhaftes, furioses Werk, von der Musik der Art-Pop-Pioniere Sparks getrieben, ist ein ein knalliges und intensives Drama voller mitreißender, absurder Momente.

Kulturhaus Neuneinhalb, 15.1., 20 Uhr und 16.1., 19 Uhr (OmU)

—————————————————————————————————–

EINTRITT UND RESERVIERUNG

Eintritt: 5 Euro, Kinder 3 Euro
nur Tages-/Abendkasse, die Plätze werden vor Ort zugewiesen. Die Bestuhlung erfolgt konform zur aktuellen Regelung. Die Lüftungsanlage im Haus sorgt weiterhin für gute Luft. Einlass ist ca. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Es gilt derzeit die 2G+ Regelung.

Aufgrund der sehr begrenzten Platzkapazität wird empfohlen, vorab Karten zu reservieren, per E-Mail an reservierung@kino-ist-programm.de.

Menü