Saubere Jungs

2015 wurden Pam Pam Ida von Bayern-3-Moderator Matthias Matuschik in seine Sendung eingeladen und von den Zuhörern prompt zu „Matuschkes Liebling des Jahres“ gewählt. Seitdem ging es steil aufwärts: Mit Songs wie „Vaterland“, „Bleib bei mir“ und „Nix vom Lem“ sammelten die Oberbayern schon über eine Million Aufrufe auf Youtube und sicherten sich eine breite Fanbase. Musikalisch präsentieren sich die sechs äußerst vielseitig – wie auf ihrer aktuellen Platte „Sauber“. Da treffen altmodische Analog-Synthies und Elektro-Drums auf Blockflöte, Sambatrommel und Saxophon – liebevolle Zitate an die 80er, oft mit einer deutlichen Funk-Schlagseite. Die Band fühlt sich wohl zwischen den Polen aus Ironie und tiefstem Ernst, Kunst und Komik. Aber vor allem ihre Live-Konzerte haben es in sich: ideal für Abenteurer, Musikbegeisterte und Tanzmäuse.

Pam Pam Ida, ZENTRUM, 23.1., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Heimspiel am See

Beyond the Black auf der Seebühne Dass eine der derzeit erfolgreichsten deutschen Metalbands zu weiten Teilen aus Oberfranken kommt, ist nur den wenigsten Musikexperten bekannt. Doch für die Band, die

» weiterlesen

Stars auf dem Schlossplatz

Auch 2023 steigen auf dem Schlossplatz in Coburg wieder die beliebten Sommer-Open-Airs – erstmals an zwei langen Wochenenden im Juni und August. Im Juni darf man sich unter anderem auf

» weiterlesen

Party mit Dr. Umwucht

Von Manu Chao bis Extrawelt, Sophie Hunger bis Rainald Grebe, The Do bis Ray Charles beeinflusst, ist das Bamberger Sextett Dr. Umwuchts Tanzpalast mindestens genauso viel Sozialexperiment wie Band. Die

» weiterlesen