Soundtrack der Kindheit

Mit neuartigen Intros, Improvisationen und Intermezzi verleiht das Feuerbach Quartett der Musik von Künstlern wie den Beatles, Led Zeppelin, Ed Sheeran, Muse und vielen anderen eine eigene Note, ohne dabei das Original aus den Augen zu verlieren. Am 9. November erscheint das neue Album der in Bayreuth und Nürnberg ansässigen Formation, das auf den Namen „Born To Be Child“ hört. Darauf begeben sich vier Musiker aus vier Nationen auf eine Reise in die Kindheit – die Lieblingshits der Eltern, das erste Stück auf der Geige, der letzte Song auf dem Abschlussball. Hier trifft ein aserbaidschanisches Volkslied auf Dire Straits, Rammstein auf Mozart und Michael Jackson auf die Titelmelodie einer russischen Kinderserie. Pünktlich zum Albumrelease präsentiert das Quartett ihre neue, gleichnamige Show im ZENTRUM – der Vorverkauf hat bereits begonnen. Feuerbach Quartett,

ZENTRUM, 9.11., 20 Uhr

 

Ähnliche Beiträge

Sprung ins Becken

Lachsbecken is back! Nach zweijähriger Pause kehrt das Techno-Event zurück an den Gerberplatz. Headliner ist  das Würzburger DJ-Duo BEARD mit ihrem „Unshaved Techno“, der bereits auf der Nature One oder

» weiterlesen

Polski Musik

Anlässlich des „Polski Weekend“ macht am 19.11. die Breslauer Indiepop-Band Slow Sunset Station in der Neuneinhalb. Das Quartett verbindet in seinen Songs Neo-Soul, Psychedelic und Indie-Rock zu einem spannenden Mix.

» weiterlesen

Rock am Campus

Am 17. November verwandelt sich das NW2 Gebäude auf dem Campus wieder für eine Nacht in eine wilde Partylocation. Wie jedes Semester richtet sich die Party der Fachschaft Mathe, Physik

» weiterlesen