Sphärisch

Seit seinem Jazzschlagzeug-Studium in Leipzig und New York hat der gebürtige Vogtländer Jan Roth mit Acts wie Clueso, Nina Hagen und Steve Swallow gespielt. Daneben entstanden eigene Alben mit einem sehr speziellen, sphärischen Sound, bei dem das Klavier beschauliche Klangteppiche auslegt, auf den die Bläserkollegen ihre Glanzlichter setzen.

Jazz-November: Jan Roth, Glashaus, 8.11., 22.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Virtuos

1986 nahm Andrea Bonatta seine erste Liszt-CD im ZENTRUM Bayreuth auf dem Steingraeber-Flügel auf. Mittlerweile konzertiert er weltweit, gibt Meisterklassen, berät Liszt-Wettbewerbe, dirigiert und ist Klavierprofessor in Shanghai und Salzburg.

» weiterlesen

Kultig

Sie prägten die Sprache einer ganzen Generation, wurden geliebt, gehasst, oft zitiert und tausendmal kopiert: In den 2000er-Jahren feierten Erkan & Stefan Riesenerfolge mit drei eigenen Kinofilmen, zwei Staffeln „headnut.tv“

» weiterlesen

Körperliebe

In ihrer Ausstellung „Dein Körper ist genug“  zeigen die Fotografinnen Caroline Hopp und Caroline Gugu Bilder von echten Körpern und teilen diese mit den Geschichten der Menschen. Damit möchten sie

» weiterlesen