St Georgen swingt wieder

Sieben Jahre lang befand sich der historische Straßenzug in St. Georgen mit seinen malerischen Innenhöfen am Wochenende nach dem Bürgerfest im musikalischen Ausnahmezustand. Doch nachdem der ausrichtende Verein „St. Georgen swingt e.V.“ im Winter aus Personalmangel das Aus des Festivals verkündet hatte, führte die starke öffentliche Resonanz zu einem Umdenken. Nun lautet das Motto „Jazz in der Wilhelminenaue“, unter dem das Team von „St. Georgen swingt“ am 13. und 14. Juli auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau einen kleineren musikalischen Neuanfang präsentiert. Das neue Konzept bietet auf einer Bühne pro Tag jeweils drei Künstler. Neben jungen Talenten aus der Region sorgen renommierte Acts wie Dr. Will & The Wizards (Foto) oder der sechsfache Grammy-Gewinner Randy Brecker für Stimmung an der Seebühne. Das genaue Programm gibt‘s unter www.stgeorgen-swingt.de.

St. Georgen Swingt, Wilhelminenaue, 13. und 14.7., 17.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Sanfte Klänge

Gwilym Simcock erhielt schon mit elf Jahren an der Royal School of Music einen Platz in den Fächern Klavier und Waldhorn. Später studierte er an der Chetham’s School of Music

» weiterlesen

Impro-Jazz

Wer die Nu Band bereits 2011 im ehemaligen Podium am Gerberplatz erlebt hat, weiß: Es ist Musik, die mehr nach einem Gespräch denn nach einer Performance klingt. Die hochkarätigen Musiker

» weiterlesen

Kluftinger ermittelt

Mit ihren Krimis um den Allgäuer Kommissar Kluftinger wurden Michal Kobr und Volker Klüpfel zu einem der erfolgreichsten Autoren-Duos Deutschlands, das sich im Laufe der Jahre eine treue Fangemeinde geschaffen

» weiterlesen