Streit um das neue Logo

Den Mitgliedern des Kulturausschusses wurde jetzt im Rathaus der Logo-Entwurf für die sanierte Stadthalle, das künftige Friedrichs-Forum, vorgestellt. Er stammt vom bekannten Hamburger Designer Peter Schmidt, der in Bayreuth aufgewachsen ist. Aus Verbundenheit mit seiner Heimatstadt hatte Schmidt bereits Mitte der 1990er Jahre das Bayreuth-Logo entworfen und der Stadt geschenkt. Gleiches gilt jetzt auch für das neue Logo für das Friedrichs-Forum. In einer Pressemitteilung der Stadt Bayreuth heißt es: „Die grünen Punkte des Logos nehmen Bezug zum Grün des benachbarten Hofgartens, die violetten Punkte auf die geplante Innenausstattung des Friedrichs-Forums.“ Der nicht unumstrittene Entwurf wurde bereits öffentlich kontrovers diskutiert und liegt nun bei den Stadtratsfraktionen „zur weiteren Meinungsbildung“.

Foto: Peter Schmidt

Ähnliche Beiträge

Stöbern und Trödeln

Wie jedes Jahr findet auch 2022 der große Frühjahrsflohmarkt auf dem Bayreuther Volksfestplatz statt. Trödelfans können sich am 7. und 8. Mai über eine Vielzahl an Angeboten zum Stöbern freuen.

» weiterlesen

Im Ranking vorne

Die Universität Bayreuth zählt in den Fächern Jura und Volkswirtschaftslehre erneut zu den Top 10 der Universitäten in Deutschland. Im Wirtschaftswoche-Hochschulranking 2022 ist Bayreuth – wie schon im Vorjahr –

» weiterlesen