Tatort Wohnzimmer

Menschen. Allein. Zuhause. Behaust und doch innerlich unbehaust. Autorin und Grimmepreisträgerin Ingrid Lausund („Der Tatortreiniger“) beschreibt in den vier tragikomischen Szenen ihres Stücks „Bin Nebenan“ skurrile, vereinsamte und verunsicherte Zeitgenossen, die in ihren kleinen Paralleluniversen Überlebenskämpfe mit sich und ihrer unmittelbaren Umgebung austragen. Der Stoff für aberwitzige Tragödien zwischen Sofa, Staubsauger und Aquarium. Zwei dieser Szenen präsentiert die Studiobühne im Mai in einem der bekanntesten Wohnzimmer der Stadt – der Sübkültür im Forum Phoinix.

Wohnzimmertheater: Bin Nebenan, Forum Phoinix, 8.5., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Musik trifft Literatur

Das junge Ensemble Mirror Strings – weltweit einzigartig besetzt mit zwei Celli und zwei Gitarren – ist bekannt für seine Grenzüberschreitungen. Für ihr Debüt im Markgräflichen Opernhaus haben sich die

» weiterlesen

Wonder Woman

Sarah Bosetti hat eine Superkraft: Sie kann Hass in Liebe verwandeln! Während sich ganz Deutschland fragt, was wir gegen Wut und Feindseligkeit tun können, versammelt sie die schönsten Hasskommentare, die

» weiterlesen

Von Bach bis Waits

Seit dem Jahr 2014 gibt es das kostenlose Sparda-Bank Klassik Open Air. Auch in diesem Jahr lädt die Stadt Bayreuth wieder zu zwei außergewöhnlichen Abenden mit hochkarätigen Ensembles auf das

» weiterlesen