Serientipp: The Boys

„Triff niemals deinen Helden, er könnte ein Arschloch sein“: Unter dieser Prämisse schickt Amazon seine neue Eigenproduktion „The Boys“ ins Serienrennen. Denn im Gegensatz zum Marvel- oder DC-Universum, in denen Superhelden wirklich noch die Welt retten, sind die strahlenden Umhangträger hier nichts weiter als narzisstische Selbstdarsteller mit einem mächtigen Konzern im Rücken. Das muss nicht nur die junge Annie, die sich für einen Job in der oberen Riege der Superhelden bewirbt, schmerzlich erfahren. Auch Elektro-Verkäufer Hughie, dessen Freundin eines Tages vom superschnellen A-Train zu Matsch gerannt wird, bricht mit seiner Verehrung für die Helden. Da kommt ihm der zwielichtige FBI-Agent Billy Butcher gerade recht. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Superhelden zusammen mit einer Guerilla-Einheit den Garaus zu machen. „The Boys“ ist eine bitterböse Satire, die nicht nur das aktuelle Superheldengenre gehörig auf die Schippe nimmt, sondern auch der Generation Instagram & Co. den Spiegel vorhält.

Genre: Comicverfilmung, Fantasy, Dramedy

Cast: Karl Urban, Antony Starr, Chace Crawford, Jack Quaid

Laufzeit: Acht Folgen, je ca. 60 Min.

Verfügbar: Seit 26. Juli auf Amazon Prime. Freigegeben ab 18 Jahren.

Ähnliche Beiträge

Outdoor Film Tour

Wie fühlt sich Klettern als gehörloser Mensch an? Was denkt eine Kajakerin, wenn sie der männlichen Konkurrenz in tosenden Gebirgsflüssen davonfährt? Wieviel Freiheit bedeutet ein Fahrrad für einen 16-jährigen Sambier?

» weiterlesen

Klassiker und Kuriositäten

Tief im Unterbauch von Bayreuth bot das Kino Jenseits über viele Jahre eine feste Anlaufstelle für Kino-Liebhaber:innen. Ob im Glashaus oder im Forum Phoinix – fast jede Woche zeigte das

» weiterlesen

Erfolgskino aus Polen

Drei Tage Kunst, Musik und Kino aus Polen bietet das „Polski Weekend“ im Kulturhaus Neuneinhalb, das vom Deutsch-Polnischen Kulturverein Bayreuth veranstaltet wird und in dessen Rahmen gleich zwei der erfolgreichsten

» weiterlesen