Totgesagtes Festival lebt

Noch im Dezember 2017 hatte der Verein „St. Georgen swingt“  seine Auflösung und somit das Ende der Musikveranstaltung im Bayreuther Stadtteil St. Georgen verkündet. Doch mittlerweile hat man, wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt, „motiviert und angespornt durch viele Resonanzen aus der Öffentlichkeit sowie der angebotenen Hilfe aus lokaler Wirtschaft und Politik“ eine Neuausrichtung des Musikprogramms und einen Standortwechsel beschlossen.

St. Georgen swingt präsentiert am 13. und 14. Juli 2018 auf dem Gelände der Landesgartenschau 2016 einen Neustart mit verminderter Quantität, aber, so die Macher „durchaus gleichwertiger, wenn nicht gar verbesserter Qualität“. Der Verein hofft nunmehr auf all die hilfreichen Hände derer, die seit Dezember ihrer Betroffenheit Luft machten und ihre Unterstützung angeboten haben, um Bayreuths kulturelle Vielfalt zu stärken. Weitere Informationen zum musikalischen Programm, den Eintrittspreisen und dem Kartenvorverkauf sollen demnächst folgen.

Ähnliche Beiträge

Kramen und Stöbern

Für alle Fans des gepflegten Kramens und Stöberns bietet das kommende Wochenende Anlass zur hellen Freude, denn gleich mehrere Flohmärkte warten hier auf geübte Schnäppchenjäger:innen. „Krims & Krams“: Beim Flohmarkt

» weiterlesen

Es gibt ein Entkommen

Es gibt ein EntkommenIm Sommer feierte der Escape Room Bayreuth seinen ersten Geburtstag. Das während der Pandemie entstandene Projekt in der Erlanger Straße bietet seitdem in liebevoll gestalteten Kulissen drei

» weiterlesen