62 statt 55 Millionen

Es wird teurer: Knapp 62 Millionen Euro statt wie bislang geplant 55 Millionen muss Bayreuth für die Sanierung und den Umbau der Stadthalle einkalkulieren. Darüber haben einer Pressemitteilung zufolge Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (BG) und Stadtbaureferentin Urte Kelm nun die Vorsitzenden der Stadtratsfraktionen informiert. Grund für die gestiegenen Kosten seien der schlechte Zustand der Bausubstanz des historischen Gebäudes sowie gestiegene Baupreise.

Ähnliche Beiträge

Aufstieg fast perfekt

Am Ostermontag 2022 machte die Mannschaft der SpVgg Bayreuth einen großen Schritt in Richtung 3. Liga. Sie gewann zuhause mit 4:0 klar gegen FC Bayern München II. Die Amateure des

» weiterlesen

Grüner Campus

Wer sich nach dem Schulabschluss für ein Studium entscheidet, kann ganz in der Nähe fündig werden. Die Uni Bayreuth bietet mit ihrem neuen grünen Campus ein breites Studienangebot, auch in

» weiterlesen

Das neue Wahrzeichen der Stadt

Das „Rote Pferd“ hat endlich seinen Standplatz gefunden. Der Stadtbezirk Prag 6, mit dem Bayreuth seit 2008 eine Part- nerschaft pflegt, hatte der Stadt die Skulptur „Rotes Pferd“ des renommierten

» weiterlesen