Von Schwänen und Schwalben

Ihr neues Album „Swallows & Swans“ haben der Komponist und Jazzpianist Florian Ross und sein Quintett ganz der Vogelwelt gewidmet – und das kann man hören: Musik wie ein sanfter Gleitflug, luftig und leicht wie der Soundtrack zu einem französischen Film. Dazu hat Ross mit Kristin Berardi  (Bild) erstmals eine Sängerin in die Band geholt. Die Australierin haucht die Geschichten von Lerche, Albatros und Kolibri zart und mädchenhaft. So entstehen ruhige, sphärische Songs – vertraut wie ein Volkslied und doch ganz und gar neu.

Florian Ross Quintet feat. Kristin Berardi, Becher Bräu, 21.9., 20.30 Uhr

Foto: Florian Ross

Ähnliche Beiträge

Arme Sünder

In „Vergelt’s Gott!“ schlüpft Kabarettist Wolfgang Krebs erneut virtuos in die Erscheinungsbilder und Stimmbänder aktueller Politiker und Zeitgenossen. In fliegendem Wechsel und mit wechselnden Fliegen. Und er zeigt, dass wir

» weiterlesen

Plakative Kunst

Dass unser polnisches Nachbarland über eine lange Tradition im Bereich der Plakatkunst verfügt, ist hierzulande kaum bekannt. Mit einer am 18.11. beginnenden Plakatausstellung im Kulturhaus Neuneinhalb wird der Deutsch-Polnische Kulturverein

» weiterlesen

Meisterlich

Die Reihe „Junge Meister-pianist:innen“ ist Dauergast beim Musikzauber Franken des Bayerischen Rundfunks und vielleicht Bayreuths beliebteste Klassikreihe. Seit vielen Jahren faszinieren Meisterstudent:innen das Bayreuther Publikum – dieses Mal von der

» weiterlesen