Maisel’s Weissbierfest und FunRun abgesagt

Eine Großveranstaltung und Bayreuther Institution wird 2020 nicht stattfinden. Die Brauerei Maisel sagt das Maisel’s Weissbierfest 2020 und den Maisel’s FunRun wegen der Corona-Epidemie ab. In einer Pressemitteilung der Brauerei vom 25. März heißt es:

Liebe Besucherinnen und Besucher des Maisel’s Weissbierfestes,

gerade erleben wir turbulente Zeiten, in denen sich jeder um seine Liebsten und die Familie sorgt. Zeiten, in denen für uns als Brauerei das Wohl unserer Mitarbeiter, Partner, Besucher und Kunden an oberster Stelle steht.

Aufgrund der Corona-Krise werden wir das 33. Maisel’s Weissbierfest leider ausfallen lassen, das vom 14. bis 17. Mai 2020 auf unserem Brauereigelände in Bayreuth stattgefunden hätte. Wir bedauern die Absage sehr und bitten um Verständnis bei den Besuchern, den Bands und unseren Partnern.

Wie in den 32 Jahren zuvor, hätten wir auch in diesem Jahr wieder hochkarätige und international bekannte Musicacts zu unserem Maisel’s Weissbierfest geholt. Die Absage unseres Brauereihoffestes wurde vorab mit den Künstlern besprochen und sie wären sehr gerne nach Bayreuth gekommen. Nun hoffen wir auf das Verständnis aller Besucher sowie Freunde und Partner unserer Brauerei und sehen dem Maisel’s Weissbierfest 2021 (6. bis 9. Mai 2021) voller Zuversicht entgegen.

Der für Sonntag, den 17. Mai 2020 geplante Maisel’s FunRun wird 2020 leider ebenfalls nicht stattfinden. Wir bitten die angemeldeten Läufer um ein wenig Geduld und melden uns zuverlässig in den nächsten Tagen bezüglich der Rückabwicklung der bereits bezahlten Startgebühren etc. Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Maisels’s FunRun am 9. Mai 2021. Die Anmeldung für den Lauf im nächsten Jahr starten wir am 11.11.2020.

Ähnliche Beiträge

NS-Dokuzentrum geplant

Die Stadt Bayreuth plant ein NS-Dokumentationszentrum. Sitz des Zentrums soll unter anderem das frühere Wohnhaus von Houston Stewart Chamberlain (1855–1927), Schwiegersohn Richard Wagners und Vordenker von Rassismus und Antisemitismus, sein.

» weiterlesen

Nachhaltig und solidarisch

Mit ihrem in unserer letzten Ausgabe fertiggestellten „Strawenzeln“-Stadtplan gab Illustratorin Lena Wenz einen Überblick über die (sub)kulturelle Szene der Stadt. Doch was wären diese Orte ohne die Menschen, die gemeinsam

» weiterlesen