White Nights

Eine große weiße Leinwand und dazu zehn ausgewählte Genre-Filme von Fantasy über Horror bis Thriller: Zum fünften Mal in Folge finden die White Nights des Fantasy-Filmfests in Nürnberg statt. Im Mittelpunkt stehen Filme, die meist nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt bekommen – darunter „Jojo Rabbit“ (Foto), ein Mix aus Drama und Comedy mit viel Witz und ernster Message. Der Film spielt im 2. Weltkrieg und dreht sich um den jungen Jojo „Rabbit“ Betzler, der mit großer Begeisterung die Hitler-Jugend besucht. Sein imaginärer bester Freund Adolf Hitler steht ihm dabei beiseite. Nach einem Zwischenfall stellt er erschreckt fest, dass seine Mutter (Scarlett Johansson) eine Jüdin versteckt, was seine Überzeugungen und sein gesamtes Weltbild ins Wanken bringt. Ebenfalls im Programm: „Blood Quantum“ aus Kanada. Als Untote Jagd auf Menschen machen, erweisen sich allein die Indianer gegenüber den zurückkehrenden Toten als immun. Als eine Welle von Flüchtenden Schutz bei ihnen sucht, werden sie kurzerhand zu den Beschützern der verbleibenden Menschheit.Fantasy Filmfest: White Nights, 11. und 12.1. Cinecitta (Nürnberg)

Ähnliche Beiträge

Programmkinotage im Juni

Das Team von Kino ist Programm hat wieder drei tolle Filme ausgewählt, die es am 11.6 und 12.6. im Kulturhaus Neuneinhalb zu sehen gibt. Everything Everywhere All At Once Waschsalonbesitzerin

» weiterlesen

Nosferatu

Friedrich Wilhelm Murnaus Adaption des Romans Dracula von Bram Stoker ging als Stummfilmklassiker in die Kinogeschichte ein. Mit großartiger Bildgestaltung steigert der 1922 entstandene Streifen die Spannung bis zum gänsehauterregenden

» weiterlesen

Hommage an Cage

In seinem ersten Blockbuster seit zehn Jahren spielt Nicolas Cage keinen Geringeren als sich selbst. Mit einer Rolle im neuen Projekt eines Ausnahmeregisseurs will er seine tote Schauspielkarriere wieder in Gang

» weiterlesen