Suche
Close this search box.

Wild und ungestüm

Noch einmal der heftige Radau. Sex, Drugs, RocknRoll, Funk, Punk und Maiandacht. Ein Besuch bei den aufgezwickten Gesängen der frühen Jahre. Georg Ringsgwandl steht auf keinen Fall für Oldie-Andacht, sondern eher für ein Hochamt für aufgekratzte Geister im musikalischen Irrenhaus. Ein reifer Herr, geleitet von ungestümen Jüngeren, bei denen die alten Granaten endlich so gespielt werden, wie sie es vor 20 oder 30 Jahren schon verdient hätten. Mit seiner Tour „Wuide Unterwegs“ ist er dieses Jahr endlich wieder live auf deutschen Bühnen zu sehen.

Ringsgwandl, ZENTRUM, 30.4., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Umsonst & Draußen

Am 12. und 13. Juli ist es soweit: Das alljährliche Waldstock-Festival findet wieder statt. Zwei Tage lang erwartet euch auf dem Pegnitzer Schlossberg ein buntes und kostenloses Liveprogramm aus Indie,

» weiterlesen

Facettenreich: 6*-Festival

Elektronische Musik in allen Facetten, das erwartet euch am 19. und 20. Juli auf dem Jugendzeltplatz. Bei der dritten Ausgabe des von Saalmitte präsentierten 6*-Festivals wird der Livecharakter sogar noch

» weiterlesen

Techno • Liebe • Utopie

In Plankenfels treffen sich vom 01. – 05.08. erneut Musikliebhaber:innen aus der ganzen Welt, um gemeinsam zu feiern. Die Klangtherapie schafft einen Raum der Begegnung und des Austauschs, in dem

» weiterlesen