Blues in der Süb

Ina und Fabian Spang, Michi Lang und Hubert Hofherr lieben die Wurzeln des Blues. Mit ihrer Band Muddy What? machen sie ihn jedoch ein bisschen jünger und schenken ihm funky Akzente. Ihr neues Album, das sie im Juli in der Sübkültür vorstellen, besticht mit Neuinterpretationen von Bluesstandards wie „Fire“ von Jimi Hendrix sowie spannenden Eigenkompositionen.

Muddy What?, Forum Phoinix, 17.7., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Psycho-Kraut

Bei der dritten Ausgabe der Mischmaschine holen die Vinylisten DJ Frosch und Trashure Island wieder ihre Plattenkoffer aus den Kellern und präsentieren mit Videokrat Hans Uthe West die nächste Vinyl-Battle

» weiterlesen

Alles außer gewöhnlich

Zehn Jahre sind im Pop eine schiere Unendlichkeit und eigentlich nichts, womit man groß angeben sollte. Bands wirken dann schnell leicht dinosaurierhaft, aber eine Party auszulassen, geht gegen die Natur

» weiterlesen

Abschiedskonzert

Nach zehn Jahren auf der Bühne, zwei Studioalben und über 100 Liveauftritten gehen die Mitglieder der Bayreuther Band Klangwerk ab November getrennte Wege. „Wir haben eine geile Zeit erlebt und

» weiterlesen