Bühne im Grünen

Mitte Juli findet auf der Wilhelminenaue die neunte Edition von St. Georgen Swingt statt – nach der Premiere im Vorjahr nun bereits zum zweiten Mal auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände und nicht mehr im namensgebenden Stadtteil. Auch dieses Jahr finden sich wieder zahlreiche internationale Künstler auf der Bühne im Grünen ein. Die Besucher erwarten Bands aus Kuba, den USA, England und Spanien, die eine Stilvielfalt von Blues über Funk und Soul bis Jazz präsentieren. Ein besonderes Highlight ist dabei der Auftritt des in Ghana geborenen britischen Sängers Myles Sanko, der mit seiner sechsköpfigen Band eine außergewöhnliche Bandbreite vom melodischen Soul-Jazz über Acid bis zum durchaus tanzbaren Feel-Good-Soul darbietet. Zum Abschluss findet am Sonntag ab 10 Uhr ein Gospelgottesdienst statt. Infos zu Tickets und dem gesamten Festival gibt es unter www.stgeorgen-swingt.de.

St. Georgen Swingt, Wilhelminenaue, 12.7. ab 18 Uhr & 13.7. ab 17.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Heimspiel am See

Beyond the Black auf der Seebühne Dass eine der derzeit erfolgreichsten deutschen Metalbands zu weiten Teilen aus Oberfranken kommt, ist nur den wenigsten Musikexperten bekannt. Doch für die Band, die

» weiterlesen

Stars auf dem Schlossplatz

Auch 2023 steigen auf dem Schlossplatz in Coburg wieder die beliebten Sommer-Open-Airs – erstmals an zwei langen Wochenenden im Juni und August. Im Juni darf man sich unter anderem auf

» weiterlesen

Pub Crawling

Seit mittlerweile 30 Jahren mischen Fiddler‘s Green nun schon die fränkische Musikszene auf. Ihr Jubiläum, das sie 2020 bereits mit dem Album „3 Cheers for 30 Years“ feierten, gibt es

» weiterlesen