Eine Sommerreise

Bei der diesjährigen Ausgabe von „Klassik auf der Burg“ verspricht Dirigentin Ljubka Biagioni zu Guttenberg und ihr Orchester Sofia Symphonics allen Klassik-Fans eine musikalische Sommerreise von der Alten in die Neue Welt. Der erste Teil des Programms steht mit Werken von unter anderem Bedrich Smetana („Die Moldau“) und Pjotr Tschaikowski („Romeo und Julia“) ganz im Zeichen europäischer Klassik. Im zweiten Teil führt die Reise über den großen Teich in die Neue Welt nach Amerika – mit Werken von George Gershwin („Porgy und Bess“) und Leonard Bernstein („West Side Story“).

Klassik auf der Burg, Plassenburg (Kulmbach), 22.7., 20.30 Uhr

Foto: Adrian Infernus

Ähnliche Beiträge

Son Cubano

Er gilt als einer der absoluten Stars der kubanischen Musikszene: Zusammen mit seiner Band begeistert Grammy-Gewinner El Nene das Publikum auf der ganzen Welt mit dem traditionellen Son Cubano, der

» weiterlesen

Im Hirncabrio

Dass die „Dichtis“ ihr eigenes Genre erfunden hätten, wurde ihnen nun schon des Öfteren attestiert. Mit Trompeten, Tuba, DJ und bairischem Mundart-Rap erzeugt die achtköpfige Band eine energiegeladene Stimmung, bei

» weiterlesen

Keine Schubladen

Sie kommen aus Bayern. Sie tragen gerne Lederhosen. Sie spielen Blasmusik – und das auch noch barfuß. Dennoch sind sie weit entfernt von gängigen Klischees.Auf der ganzen Welt unterwegs sprengen

» weiterlesen