Elektronische Impro

Die Instant Composition ist ein Improvisationsformat, in dem Künstler:innen gemeinsam einen kreativen Raum erschaffen. Improvisierte elektronische Musik trifft auf improvisiertes digitales Bild und zeitgenössischen Tanz. Dabei geht es mehr um Momentaufnahmen  als um Form und Technik. Bei der ersten Ausgabe in der Neuneinhalb sorgen Anna Butter, Brnjsmin (Foto) und Rina für den Sound, Alexan‘dru Salariu, Miriam Bovenschen und Melina Geitz für den Tanz und Rebiou für die Visuals

Instant Composition, Kulturhaus Neuneinhalb, 16.12., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Bedroom-Pop

In wolkige Synths verpacken Quirinello Wachstumsschmerz und Melancholie – und liefern damit den Soundtrack für wehmütige Coming-of-Age-Geschichten. Ob junge Liebe, Social Media oder Einsamkeit: Die Band wagt in ihren Songs

» weiterlesen

Treibende Beats

Umme Block spinnen aus Vocals, Synthies, E-Gitarrensounds und Beatmachines dichte Klanglandschaften. Instrumentalklänge und Stimme greifen ineinander und tragen sich gegenseitig. So formt das Duo aus München einen sphärischen Sound –

» weiterlesen

Hits mit Gefühl

Vor der traumhaften Kulisse des Coburger Schlossplatzes darf im Sommer 2023 gleich an zwei Wochenenden gefeiert und Musik genossen werden. Den Anfang machen drei Konzerte im Juni, eines davon mit

» weiterlesen