Emotionale Tiefe

Der deutsche Singer-Songwriter Gregor McEwan ist im Frühling wieder auf Solo-Tour und stellt seinem Publikum dabei einige brandneue Songs vor. Aber auch Stücke der ersten drei Alben dürfen nicht fehlen, deren emotionale Tiefe ihm immer wieder Vergleiche mit internationalen Genre-Größen wie Glen Hansard, City and Colour oder Noel Gallagher einbrachten.

Gregor McEwan, ZENTRUM, 28.4., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Schräge Vögel

„Der Bandname ist zwar scheiße geworden, aber der Rest ist ganz gut“: Unter dem schrägen Namen ‘Nun flog Dr. Bert Rabe‘ vertonen Mila und Hannes aus Nürnberg Geschichten über Alltägliches:

» weiterlesen

Talentiert

Als Sänger und Gitarrist hat sich Josh Island europaweit eine treue Fanbase erspielt. Er trat unter anderem mit James Morrison, Charlie Cunningham und sogar für die drei königlichen Familien der

» weiterlesen

Sound des Milleniums

Nachdem die Partysaison im August bereits mit der 90er-Party eingeläutet wurde, geht es im Oktober wieder in die 2000er. DJ Andi V. greift wieder tief in die Plattenkiste und holt

» weiterlesen