Fiva im Jazzrausch

Man nehme eine der besten Rapperinnen des Landes, eine Bigband, ein Streichquartett und einen DJ – fertig ist ein Klangerlebnis, das die Grenzen des Hip-Hop neu auslotet. Zusammen mit der 20-köpfigen Jazzrausch-Bigband präsentiert Nina „Fiva“ Sonneberg ihr aktuelles Album „Keine Angst vor Legenden“ und garantiert ein ganz besonderes Konzerterlebnis.

Fiva x JRBB, E-Werk (Erlangen), 24.11., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Indie-Punk

„Lygophobie“ ist die übermäßige Angst vor der Dunkelheit. Und obwohl sich die Dunkelheit in allen Facetten durch das gleichnamige Album der Band Lygo zieht, ist ihre Musik alles andere als

» weiterlesen

Abschiedskonzert

Nach zehn Jahren auf der Bühne, zwei Studioalben und über 100 Liveauftritten gehen die Mitglieder der Bayreuther Band Klangwerk ab November getrennte Wege. „Wir haben eine geile Zeit erlebt und

» weiterlesen

Polski Musik

Anlässlich des „Polski Weekend“ macht am 19.11. die Breslauer Indiepop-Band Slow Sunset Station in der Neuneinhalb. Das Quartett verbindet in seinen Songs Neo-Soul, Psychedelic und Indie-Rock zu einem spannenden Mix.

» weiterlesen