Hip Hop im Schokogarten

Nach dem ausverkauften Konzert von Voodoo Jürgens im Juli wird es am 17. September eine erneute Kooperation zwischen dem Glashaus und der Schokofabrik geben. Bei „Soundtology“ gibt’s statt Austropop dieses Mal Hip Hop und Rap auf die Ohren. Gleich bleibt die tolle Location zwischen den Bäumen im Außenbereich des Kulturzentrums. Dort stehen dann neben einer Open-Mic-Session und einem DJ auch Live-Auftritte von Desto & Nasher (Bayreuth), Philo Philta & Slize (Würzburg) und Martin Meiwes (Minden) auf dem Programm. Tickets gibt’s für 8€ an der Abendkasse oder für 6€ im Vorverkauf unter www.etix.com.

Soundtology, Schokofabrik, 17.9., 19 Uhr

Foto: www.adrianinfernus.de

Ähnliche Beiträge

Abstrakt

Avantgarde-Pop trifft Proto-Techno: Katharina Czok und Melina Geitz – beide Teil des feministischen Nürnberger Kollektivs Trouble in Paradise – arrangieren unter dem Namen Resa akribisch ein Stück elektronische Popmusik. Bei

» weiterlesen

Sci-Fi-Pop

Mit seinem kommenden Album „Introduction to the Future Self” ist Angela Aux im Juni zu Gast auf der Bühne des Kulturhauses Neuneinhalb. In seiner unnachahmlichen Art balanciert der Songwriter durch

» weiterlesen

Forever ABBA

Die vielfach preisgekrönte Hamburger Formation AbbaFever hat es sich zur Aufgabe gemacht, den legendären Hits der schwedischen Weltstars Tribut zu zollen und den Spirit der 70er-Jahre zurück auf die Bühne

» weiterlesen