Suche
Close this search box.

Modern Folk aus Irland

„I’m not good at relaxing. I like to be busy“, lautet das Credo des irischen Songwriters John Blek. Kein Wunder, dass ihn da auch Corona nicht für ewig auf der Insel festhalten kann. So reist der Singer-Songwriter im September für eine kleine coronakonforme Tour mit seinem neuen Album „On Ether & Air“ nach Deutschland. Oft minimalistisch instrumentalisiert, stehen auf seinen Konzerten die charismatische Stimme und sein Gitarrenspiel im Vordergrund. Kein Gramm Ballast steckt in seinen modernen Britfolkliedern, die auch Elemente aus Folk, Jazz und Indie einbinden. 

John Blek, ZENTRUM, 24.9., 20 Uhr 

Ähnliche Beiträge

Chaos als Chance

Jazz mit Anorok Der Start von Jure Pukls Allstar-Band war kein einfacher: Gerade durch die USA getourt, machte die Pandemie dem Projekt einen Strich durch die Rechnung. Doch den Kopf

» weiterlesen

Indie aus Leipzig

In Zeiten, in denen alle Mainstream sind, ist es nicht gerade leicht, Underground-Musiker zu sein. Josen Bach ist so einer. Er verdient seine Brötchen als Schlagzeuger, Songwriter und Theatermusiker. „Einfrieren“

» weiterlesen

Softpower

Bilderbuch in Cortendorf Mit den Alben „Schick Schock“ und „Magic Life“ dekonstruierte Bilderbuch den Indie-Rock ihrer Anfangstage, integrierte R&B, Hip-Hop und verhandelte die Themen ihrer Generation in einer lässigen Dada-Ästhetik.

» weiterlesen