Suche
Close this search box.

Indie aus Salzburg

Mit den Alben „Escape The Nest“ und „Young Understanding“, unzähligen Live-Auftritten und Show-Cases in „Circus Halligalli“ hat sich das Salzburger Indie-Rock-Quartett auch hierzulande einen guten Namen erspielt. Am 10. September erschien ihr drittes Album bei Kleio Records. “Angry Boys, Angry Girls” umfasst 13 neue Tracks, die im Gegensatz zum Vorgängeralbum zwar nachdenklicher angelegt sind, aber die für die Band zum Markenzeichen gewordene Motivations-und Begeisterungsfähigkeit widerspiegeln. Der Sound der sympathischen Österreicher ist straight, die Lieder sind knackig und die Texte unkompliziert. 2015 wurden sie mit dem Austrian Newcomer Award in der Kategorie Rock/Pop ausgezeichnet und gehören seitdem zu den spannendsten Neuentdeckungen der österreichischen Musikszene. Bei den Live-Shows der Mittzwanziger blieb früher oft kein Stein auf dem anderen – doch auch unter Corona-Regeln sollte noch jede Menge Spaß übrig bleiben.

Please Madame, ZENTRUM, 1.10., 20 Uhr


Ähnliche Beiträge

Peppers-Tribute: Masters of Mayhem

Gleich zwei neue Studioalben haben die Red Hot Chili Peppers 2022 veröffentlicht. Grund genug für eine professionelle RHCP-Tribute-Band, sich wieder auf die Bühne zu schwingen. The Miraculously Majestic Masters of

» weiterlesen

Vokalkunst: Blue Noise im Zentrum

In ihren Experimenten mit Klängen und Harmonien lotet die rumänische A-cappella-Gruppe Blue Noise die Grenzen der Vokalperformance neu aus. Bei ihrem Konzert im ZENTRUM präsentiert das Sextett eine Mischung aus

» weiterlesen

Surréaliste, extraordinaire

Elektrisierende Bühnenenergie, surrealistische Texte und schamanische Gesänge – dafür steht das französische Alternativ-Rock-Duo Boucan. Sie selbst beschreiben ihre Musik als eineMischung aus Serge Gainsbourg, Captain Beefheart und 16 Horsepower. Wer

» weiterlesen