Indie aus Salzburg

Mit den Alben „Escape The Nest“ und „Young Understanding“, unzähligen Live-Auftritten und Show-Cases in „Circus Halligalli“ hat sich das Salzburger Indie-Rock-Quartett auch hierzulande einen guten Namen erspielt. Am 10. September erschien ihr drittes Album bei Kleio Records. “Angry Boys, Angry Girls” umfasst 13 neue Tracks, die im Gegensatz zum Vorgängeralbum zwar nachdenklicher angelegt sind, aber die für die Band zum Markenzeichen gewordene Motivations-und Begeisterungsfähigkeit widerspiegeln. Der Sound der sympathischen Österreicher ist straight, die Lieder sind knackig und die Texte unkompliziert. 2015 wurden sie mit dem Austrian Newcomer Award in der Kategorie Rock/Pop ausgezeichnet und gehören seitdem zu den spannendsten Neuentdeckungen der österreichischen Musikszene. Bei den Live-Shows der Mittzwanziger blieb früher oft kein Stein auf dem anderen – doch auch unter Corona-Regeln sollte noch jede Menge Spaß übrig bleiben.

Please Madame, ZENTRUM, 1.10., 20 Uhr


Ähnliche Beiträge

Jazz-Meister

Nach 2013 und 2018 kommt der Klaviervirtuose Antonio Faraò nun zum dritten Mal nach Bayreuth. Mit seinen Mitstreitern Yuri Goloubev und Vladimir Kostadinovic verspricht er dem Publikum im Bechersaal erneut

» weiterlesen

Frankenpower

Keller Fetztival 2023 Am 27. Mai geht das Kellerfetztival in die vierte Runde, wenn die Bamberger Kult-Band Kellerkommando zum gemeinsamen Singen und Tanzen in den Musik-Pavillon des Wilde-Rose-Kellers einlädt. Als

» weiterlesen

Stars auf dem Schlossplatz

Auch 2023 steigen auf dem Schlossplatz in Coburg wieder die beliebten Sommer-Open-Airs – erstmals an zwei langen Wochenenden im Juni und August. Im Juni darf man sich unter anderem auf

» weiterlesen