Keine Nacht für Bamberg

Mit „Keine Nacht für Niemand“ erschien im Juni das bislang vielseitigste Album der Band aus Karl-Marx-Stadt. Zuvor war Kraftklub eine der steilsten Karrieren der jüngsten Musikgeschichte gelungen – aus dem Spaßprojekt von fünf Freunden wurde schnell eine der gefeiertsten Bands der Republik. Doch ein explosiver Festivalsommer mit Headline-Shows bei Rock am Ring und Rock im Park sowie eine ausverkaufte Herbsttournee sind den Chemnitzern nicht genug: Kraftklub kündigen für das Frühjahr eine weitere Tour durch insgesamt 17 Städte an. Getreu ihrem aktuellen Albumtitel heißt es im Februar 2018: Keine Nacht für Bamberg!

Kraftklub, Brose Arena (Bamberg), 25.2., 20 Uhr

Foto: Philipp Gladsome

Ähnliche Beiträge

Frische Brise

Bereits mit ihrer ersten Single sorgten Tamara Leichtfreid und ihre Mitstreiterinnen Dora De Goederen und Viktoria Kirner alias Dives für frischen Wind auf dem österreichischen Indie-Pop-Parkett. Dreckiger Garagensound und groovige

» weiterlesen

Hemdsärmelig

Mit rau-sanft gesungenen Liedern über Gott und die Welt und kurios-lustigen Geschichten aus der Provinz zieht Mathias Kellner seit Jahren durchs Land. Der niederbayrische Oberpfälzer ist einer der bekanntesten Liedermacher

» weiterlesen

Traumpop

Ein zarter Beat, eine psychedelisch lodernde Orgel, gedämpfte Gitarren-Arpeggien, eine verhallte Frauenstimme. Bei den ersten Klängen von „Beach Baby, Baby“, der neuen EP der Nürnberger Band Nick & June, flackern

» weiterlesen