Kinder des Blues

Auf ihrem Debüt „Paradise & Nadir“ präsentiert die Erlanger Formation Willow Child mal verträumten, mal euphorischen Blues Rock. In eine ganz ähnliche Kerbe schlagen King Father Baboon, in deren Sound Einflüsse aus dem Progressive-Rock der 70er-Jahre unverkennbar sind. Willow Child & King Father

Baboon, Glashaus, 29.6., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Akrobatisch

Im November können sich Freunde der Mundakrobatik freuen: Das BeatBox Battle kommt zurück nach Bayreuth. Bei dem Wettbewerb im Rahmen des Sangeslust-Festivals messen sich gleich acht der besten Beatboxer der

» weiterlesen

Traumpop

Ein zarter Beat, eine psychedelisch lodernde Orgel, gedämpfte Gitarren-Arpeggien, eine verhallte Frauenstimme. Bei den ersten Klängen von „Beach Baby, Baby“, der neuen EP der Nürnberger Band Nick & June, flackern

» weiterlesen

Rock am Campus

Am 17. November verwandelt sich das NW2 Gebäude auf dem Campus wieder für eine Nacht in eine wilde Partylocation. Wie jedes Semester richtet sich die Party der Fachschaft Mathe, Physik

» weiterlesen