Suche
Close this search box.

Kinder des Blues

Auf ihrem Debüt „Paradise & Nadir“ präsentiert die Erlanger Formation Willow Child mal verträumten, mal euphorischen Blues Rock. In eine ganz ähnliche Kerbe schlagen King Father Baboon, in deren Sound Einflüsse aus dem Progressive-Rock der 70er-Jahre unverkennbar sind. Willow Child & King Father

Baboon, Glashaus, 29.6., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Kurzgeschichten

Mit ihrem Debütalbum „Kurzgeschichten“ stellt das Duo Pantone eine Collage an kurzen, eigenständigen Instrumentalstücken vor. Mit der spannenden Besetzung aus Gitarre und Kontrabass begeben sich Dominik Schramm und Justus Böhm

» weiterlesen

Vertonte Poesie

Auf einem ihrer Konzerte bekommt Sängerin und Texterin Dota Kehr ein Buch zugesteckt, die Autorin: Mascha Kaléko. Dota ist begeistert von der zeitlosen Strahlkraft und schlichten Eleganz der Texte und

» weiterlesen

Austrian Summer

Die laut Musikexpress „vielleicht letzte wichtige Rock’n’Roll-Band unserer Generation“ ist auch in diesem Sommer wieder in der Region unterwegs: Im Juni legt Wanda im Rahmen ihrer „Ende Nie“-Tour auf dem

» weiterlesen