Klassik trifft Elektro

Der Thüringer Komponist und Musiker Martin Kohlstedt hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Grenzen klassischer Musik mit Hilfe elektronischer Klänge auszuloten. 2012 veröffentlichte er sein erstes Solo-Piano-Album „Tag“, dem mit „Nacht“ und „Strom“  zwei weitere Alben folgten, die seinen Ruf als einer der spannendsten jungen Komponisten des Landes untermauerten. Dabei sind seine Werke nie abgeschlossen, sondern entwickeln sich live munter weiter.

Martin Kohlstedt, Glashaus, 25.5., 21 Uhr

Beitrag teilen:

WhatsApp
Facebook
Email

Ähnliche Beiträge

Schräge Vögel

„Der Bandname ist zwar scheiße geworden, aber der Rest ist ganz gut“: Unter dem schrägen Namen ‘Nun flog Dr. Bert Rabe‘ vertonen Mila und Hannes aus Nürnberg Geschichten über Alltägliches:

» weiterlesen

Techno Fabrik mit Simina Grigoriu

Am 30.9. steht in der Fabrik die erste Techno-Veranstaltung seit der Sommerpause an – und das mit keiner geringeren als DJ und Musikproduzentin Simina Grigoriu! Simina Grigoriu – in Rumänien

» weiterlesen

Dystopisch

Anfang 2023 erscheint das neue Album von Goethes Erben. Vorab dürfen sich Fans auf einen ganz besonderen Abend freuen: Einmalig spielt die Band um Oswald Henke das neue Werk „X“

» weiterlesen