Klassik trifft Elektro

Der Thüringer Komponist und Musiker Martin Kohlstedt hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Grenzen klassischer Musik mit Hilfe elektronischer Klänge auszuloten. 2012 veröffentlichte er sein erstes Solo-Piano-Album „Tag“, dem mit „Nacht“ und „Strom“  zwei weitere Alben folgten, die seinen Ruf als einer der spannendsten jungen Komponisten des Landes untermauerten. Dabei sind seine Werke nie abgeschlossen, sondern entwickeln sich live munter weiter.

Martin Kohlstedt, Glashaus, 25.5., 21 Uhr

Beitrag teilen:

WhatsApp
Facebook
Email

Ähnliche Beiträge

Frühlingsgefühle

Als eine der ersten Freiluftveranstaltungen lädt die Kommune im Mai zum elektronischen Tanz in den Lamperie-Biergarten. Für die musikalische Untermalung sorgen unter anderem Stephan Licha und Simon Kommunberg, das Lamperie-Team

» weiterlesen

Legendär

Mit AKA AKA verbindet das Fabrik-Team eine lange Freundschaft. Bereits 2015 war das DJ- und Produzentenduo der erste große Headliner in der Fabrik, drei Jahre darauf standen sie bei Rave

» weiterlesen

Politisch

Serdar Keskin ist einer der wichtigsten politischen Sänger, Gitarristen und Komponisten der Türkei. Nach coronabedingter Verlegung gibt es am 11. Mai im Kulturhaus Neuneinhalb nun endlich ein Wiedersehen mit dem

» weiterlesen