Kultur vor Traumkulisse

Einmal im Jahr wird der Schöne Hof der Plassenburg zum traumhaften Open-Air-Venue. Vor der Kulisse des Renaissance-Innenhofs gibt es vom 16. bis 21. Juli wieder hochkarätige Künstler zu erleben. Zum ersten Mal zu Gast ist dabei Musik-Kabarettist Bodo Wartke, der am 17. Juli sein aktuelles Programm „Was, wenn doch?“ präsentiert. Ebenfalls Festival-Premiere hat am 18. Juli das Herbert Pixner Projekt um den 42-jährigen Südtiroler Multiinstrumentalisten Herbert Pixner, das unterschiedliche Stile von traditioneller alpenländischer Volksmusik bis zu Jazz, Flamenco, Blues und Rock kongenial verbindet. Krönender Abschluss ist auch dieses Mal wieder „Klassik auf der Burg“ am 21. Juli mit den Nürnberger Symphonikern, Solistin Annelien Van Wauwe und Dirigentin Ljubka Biagioni zu Guttenberg. Während für diese Konzerte noch Tickets verfügbar sind, sind die Auftritte von Stahlzeit, Jethro Tull und Martina Schwarzmann bereits restlos ausverkauft. Tickets und Infos gibt es unter www.plassenburgopenair.de. 

Plassenburg Open Air, Plassenburg (Kulmbach), 16. bis 21.7.

Ähnliche Beiträge

Poetry Slam am Kulturkiosk

Der Kulturkiosk wird im Juli zum Treffpunkt der besten deutschen Slam-Poet:innen. Bei der zweiten Auflage des Summertime-Slams begrüßt Moderator Michael Jakob nicht nur den amtierenden deutschsprachigen Meister David Friedrich, sondern

» weiterlesen

Higher than High

Der fränkische Comedian Bembers hat die Höhe der Gürtellinie in der deutschen Comedy-Szene neu definiert. Bei der Summertime am Kulturkiosk präsentiert er das Beste vom Besten aus seinen letzten vier

» weiterlesen

Sprechen ist Blättern

Mit einer komplett neuen Kleinkunstform kommt das junge Schweizer Kabarett-Duo Ohne Rolf nach Bayreuth: Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg kommunizieren über knappe Sätze, gedruckt auf 1000 Plakaten mit überraschendem Geschehen

» weiterlesen