Kultverdächtig

Hier geht es zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram
Kunst & Bühne, Startseite

Beim Leselust-Festival gelten Volker Klüpfel und Michael Kobr längst als alte Bekannte – kein Wunder, stehen doch ihre Kult-Krimis um den Allgäuer Kommissar Kluftinger in der Beliebtheitsskala von Lesern seit Jahren ganz weit oben. „Funkenmord“ heißt der langersehnte neue Band um den Kommissar, der darin sein Rollenverständnis von Frauen und Männern gründlich überdenken muss. Zudem lastet ein Fehler aus der Vergangenheit schwer auf Kluftinger, der fest entschlossen ist, den Fall „Funkenmord“ wieder aufzurollen. Während  seine Kollegen wenig Interesse zeigen, wird er von der neuen Mitarbeiterin Lucy Beer unterstützt. Kluftinger ist beeindruckt von der selbstbewussten jungen Frau, die frischen Wind in die Abteilung bringt. Zu Hause fehlt jedoch jegliche weibliche Unterstützung, denn seine Frau Erika steckt in einer Krise und kann nicht wie gewohnt ihren „häuslichen Pflichten“ nachgehen. Der Kommissar muss also wohl oder übel beides machen: Hausmann spielen und einen Mörder finden.

UPDATE: Die Veranstaltung wurde vom 11. Januar 2022 auf den 12. Januar 2023 verlegt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Kultverdächtig

Kunst & Bühne, Startseite

Hier gehts zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram

Beim Leselust-Festival gelten Volker Klüpfel und Michael Kobr längst als alte Bekannte – kein Wunder, stehen doch ihre Kult-Krimis um den Allgäuer Kommissar Kluftinger in der Beliebtheitsskala von Lesern seit Jahren ganz weit oben. „Funkenmord“ heißt der langersehnte neue Band um den Kommissar, der darin sein Rollenverständnis von Frauen und Männern gründlich überdenken muss. Zudem lastet ein Fehler aus der Vergangenheit schwer auf Kluftinger, der fest entschlossen ist, den Fall „Funkenmord“ wieder aufzurollen. Während  seine Kollegen wenig Interesse zeigen, wird er von der neuen Mitarbeiterin Lucy Beer unterstützt. Kluftinger ist beeindruckt von der selbstbewussten jungen Frau, die frischen Wind in die Abteilung bringt. Zu Hause fehlt jedoch jegliche weibliche Unterstützung, denn seine Frau Erika steckt in einer Krise und kann nicht wie gewohnt ihren „häuslichen Pflichten“ nachgehen. Der Kommissar muss also wohl oder übel beides machen: Hausmann spielen und einen Mörder finden.

UPDATE: Die Veranstaltung wurde vom 11. Januar 2022 auf den 12. Januar 2023 verlegt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Menü