Suche
Close this search box.

Songpoet

Dominik Plangger ist jemand, der hinsieht, sich Gedanken macht und diese meisterhaft in Worte und Musik zu verpacken vermag. In seinem aktuellen Projekt „Ansichtshalber“ blickt er durch das Plakative hindurch und hebt den dichten Dunst der Oberflächlichkeit. Plangger macht uns den Blick frei und die Ohren auf für die feinen Zwischentöne und die unhörbaren Worte zwischen den Zeilen. Feinfühlig und einfühlsam. Kritisch aber ohne zu verurteilen.

Die letzten beiden Jahre waren bei Dominik Plangger wie bei vielen KünstlerInnen geprägt von Reflektiertheit und Ohnmacht. Eine Reihe neuer Songs sind in dieser Zeit entstanden, die jetzt nach außen wollen. Die direkte Interaktion mit dem Publikum und der Austausch mit den Fans haben wohl allen gefehlt. Die von Künstler und Fans lange herbeigesehnte Tour wird Dominik Plangger nun durch den gesamten deutschsprachigen Raum führen.

Dominik Plangger, Bechersaal, 13.10., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Wilde Jahre

Simon & Jan haben in Kneipen begonnen, sind von Barhockern gefallen und sanft auf den großen Bühnen der Republik gelandet. Rund 1600 Auftritte haben die beiden mit ihren vier Programmen

» weiterlesen

Hauptwerke der Klavier-Literatur

Der österreichische Pianist Till Fellner, der bereits mit den Berliner Philharmonikern und der New York Philharmonic auftrat, gilt als Meister seines Fachs. Sein Repertoire reicht vom Barock bis in die

» weiterlesen

Rebell im Pullunder

Olaf Schubert live Olaf Schubert – seines Zeichens Musiker, Betroffenheitslyriker, Weltbürger und Freidenker – ruft mit seinen Freunden die „Zeit für Rebellen“ aus. Rebell war Schubert schon immer, mit Augenmaß

» weiterlesen