Suche
Close this search box.

Spielfreudig

Es sind vielleicht die Wurzeln in der Straßenmusik, mit Steinen in den Schuhen und mindestens einem Auge, das nach dem Ordnungsamt schielt, die die Musik von Oporto so zügellos machen. Da trifft Rock‘n‘Roll auf Mississippi Blues und 60s-Folk auf harte Rockklänge. Dabei gelingt dem Quintett um Sänger Armano Persau immer die Balance zwischen kontrolliertem Können und emotionalem Ausbruch. Bei ihrem Konzert in der Neuneinhalb stellen die fünf ihr neues Album  „Lowlifes“ vor. Im Anschluss steigt eine Aftershow-Party mit DJ Frosch.

Oporto, Kulturhaus Neuneinhalb, 23.4., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Pulsierender Pop-Rock

Ein Elektro-Cimbal als dominantes Instrument inmitten eines Pop-Rock-Sounds gilt als ungewöhnlich – für Blue Cimbal aber als charakteristisch. Roman Veverka, der Sänger der Band, ersetzt mit der modernen Version des

» weiterlesen

Hof im Indiefieber

2006 kamen in Hof die Macher des Feilitzsch-Open-Airs zusammen, um die regionale Musikszene aufzumischen: Das IN.DIE.musik Festival war geboren. Seitdem ist viel passiert und auch in diesem Jahr haben die

» weiterlesen

Rock History Summer

Seit über 20 Jahren begeistern Huebnotix mit Bassist Markus Burucker, Gitarrist Andi Hübner, Drummer Andy Sack und Keyboarder Joe Greiner mit kreativen Neuinterpretationen von Kultsongs der Rock- und Popgeschichte eine

» weiterlesen