Traumfabrik

Die neue Boulevardkomödie des Theater Hof, „Mondlicht und Magnolien“, widmet sich ganz der Traumfabrik Hollywood, die eben beides ist: Traum und Fabrik. Die Entstehungsgeschichte des Südstaaten-Epos „Vom Winde verweht“ bietet den Stoff für eine knallkomische Studie über Männer im Stress. Kurz: Ganz großes Kino.

Mondlicht und Magnolien, ZENTRUM, 21.5., 19.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Der letzte Torero

Keiner beherrscht die Kombination aus musikalischer Genialität und absurder Komik so wie Helge Schneider. Kein Wunder, dass bei ihm selbst ein Song übers „Katzenklo“ zum Hit wurde. Doch vor allem

» weiterlesen

Lyrischer Showdown

Der kleinste Poetry Slam Bayerns meldet sich im Januar mit seiner 16. Ausgabe zurück. Im Kulturhaus Neuneinhalb versammelt Moderator und fränkischer Poetry-Slam-Meister Steven (Foto) in kuscheliger Wohnzimmeratmosphäre wieder lokale und

» weiterlesen

Impro-Jazz

Wer die Nu Band bereits 2011 im ehemaligen Podium am Gerberplatz erlebt hat, weiß: Es ist Musik, die mehr nach einem Gespräch denn nach einer Performance klingt. Die hochkarätigen Musiker

» weiterlesen