Traumhaft

Das Dream-Folk-Duo Wolf & Moon sorgt seit seinem Debütalbum 2019 für mächtig Furore in der Musiklandschaft. 130 Konzerte auf vier Kontinenten und elf Ländern. Natürlich erwischte die Pandemie auch die beiden Wahl-Berliner in besonderer Härte. Im Februar mussten sie ihre Italien-Tour erst unter-, dann schließlich komplett abbrechen.

Der Pandemie zum Trotz veröffentlichten Wolf & Moon ihr zweites Album „Follow The Signs“, erneut machten Wolf & Moon dafür Halt in Stockholm, um mit dem Platin-ausgezeichneten und Grammy-nominierten Produzenten John Andersson zu arbeiten. „Follow The Signs“ erzählt die Geschichte der beiden Indie-Folk-Normaden weiter, von ihren vielen Reisen, von Stadt und Natur, aber auch vom inzwischen heimisch gewordenen eigenen Haus in Berlin. Stefany und Dennis‘ Songs leben von dem wunderbaren Zusammenspiel ihrer außergewöhnlichen Stimmen, vereinen träumerischen Indie-Folk mit elektronischen Elementen zwischen treibendem Roadtrip-Soundtrack oder melancholischen Dream-Pop.

Als Support spielt das Duo ISLE, welches am 29. September ihr Debütalbum veröffentlicht hat. 

Das Konzert findet unter Einhaltung der 3G-Regel statt.

.

Wolf & Moon, ZENTRUM, 21.10., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Frühlingsgefühle

Als eine der ersten Freiluftveranstaltungen lädt die Kommune im Mai zum elektronischen Tanz in den Lamperie-Biergarten. Für die musikalische Untermalung sorgen unter anderem Stephan Licha und Simon Kommunberg, das Lamperie-Team

» weiterlesen

Jazz aus Afrika

Im Mai lädt der Exzellenzcluster Afrika der Universität Bayreuth zu afrikanischen Rhythmen in den Reichshof. Zu Besuch ist das weltbekannte Aly Keita Trio, das Afropop mit Funk- und Jazzelementen verbindet.

» weiterlesen

Politisch

Serdar Keskin ist einer der wichtigsten politischen Sänger, Gitarristen und Komponisten der Türkei. Nach coronabedingter Verlegung gibt es am 11. Mai im Kulturhaus Neuneinhalb nun endlich ein Wiedersehen mit dem

» weiterlesen