Suche
Close this search box.

Traumhafter Folk

Stefany und Dennis lernten sich einst auf einer Party in Utrecht kennen, heute ziehen die beiden unter dem Namen  Wolf & Moon durch die Lande. Der Sound der beiden Niederländer vereint verträumten Indie-Folk mit elektronischen Elementen und schwebt irgendwo zwischen Angus & Julia Stone und The XX. Mit ihrem Debüt „Before It Gets Dark“ waren sie bereits im April bei einem Zimmerkonzert im Rahmen der Sübkültür zu erleben. Den Abend eröffnet der Coburger Singer-Songwriter He Told Me To.

Wolf & Moon, ZENTRUM, 9.11., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Softpower

Bilderbuch in Cortendorf Mit den Alben „Schick Schock“ und „Magic Life“ dekonstruierte Bilderbuch den Indie-Rock ihrer Anfangstage, integrierte R&B, Hip-Hop und verhandelte die Themen ihrer Generation in einer lässigen Dada-Ästhetik.

» weiterlesen

Vertonte Poesie

Auf einem ihrer Konzerte bekommt Sängerin und Texterin Dota Kehr ein Buch zugesteckt, die Autorin: Mascha Kaléko. Dota ist begeistert von der zeitlosen Strahlkraft und schlichten Eleganz der Texte und

» weiterlesen

Kurzgeschichten

Mit ihrem Debütalbum „Kurzgeschichten“ stellt das Duo Pantone eine Collage an kurzen, eigenständigen Instrumentalstücken vor. Mit der spannenden Besetzung aus Gitarre und Kontrabass begeben sich Dominik Schramm und Justus Böhm

» weiterlesen