Traumhafter Folk

Stefany und Dennis lernten sich einst auf einer Party in Utrecht kennen, heute ziehen die beiden unter dem Namen  Wolf & Moon durch die Lande. Der Sound der beiden Niederländer vereint verträumten Indie-Folk mit elektronischen Elementen und schwebt irgendwo zwischen Angus & Julia Stone und The XX. Mit ihrem Debüt „Before It Gets Dark“ waren sie bereits im April bei einem Zimmerkonzert im Rahmen der Sübkültür zu erleben. Den Abend eröffnet der Coburger Singer-Songwriter He Told Me To.

Wolf & Moon, ZENTRUM, 9.11., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Abschiedskonzert

Nach zehn Jahren auf der Bühne, zwei Studioalben und über 100 Liveauftritten gehen die Mitglieder der Bayreuther Band Klangwerk ab November getrennte Wege. „Wir haben eine geile Zeit erlebt und

» weiterlesen

Weihnachtsglück

„Glücksbringer“ haben in der Weihnachtszeit meist Flügel oder zumindest einen langen weißen Bart – mit beidem kann das A-cappella-Quartett Viva Voce nicht dienen. Dafür aber mit engelsgleichen Stimmen und einem

» weiterlesen

Impro-Klassik

Im Programm des Trio Miosko treffen Neue Musik, Improvisation, Kammermusik und Jazz aufeinander. Mit Violine, Cello und Kontrabass setzen die drei Mittelfranken um Oporto-Geigerin Rebekka Wagner ihren Fokus auf die

» weiterlesen