Suche
Close this search box.

Voodoo Child

Dass der Austropop mittlerweile wieder relevanten und erfrischenden Nachwuchs bekommen hat, ist wirklich kein Geheimnis mehr. In dem Zusammenhang ist oft die Rede von Bands wie Wanda oder Bilderbuch. Doch auch nicht zu unterschätzen sind Künstler wie Voodoo Jürgens, die noch ganz klassisch der Zunft der Liedermacher zugehören. Seine Texte, die natürlich mit viel Wiener Schmäh vorgetragen werden, schreibt der Songwriter mit typisch schwarzem Humor. Und so fühlt sich jedes Konzert auch ein bisschen an wie ein Urlaub in Wien – denn seine Heimat hat Voodoo Jürgens immer im Gepäck.

Voodoo Jürgens, E-Werk (Erlangen), 26.9., 20 Uhr 

Ähnliche Beiträge

Wiener Soul

Voodoo Jürgens am Kulturkiosk Bevor es auf der Seebühne mit Acts wie Culcha Candela & Co. rund geht, hält die Bayreuth Summertime mit dem Open-Air am Kulturkiosk im Juni wieder

» weiterlesen

Schmerzbefreit

Einfach konsequent an sämtlichen Erwartungen vorbeiackern, so lautet das Credo von Jan Frisch, der sich mit seinem Projekt Aua Aua an die experimentelle Songwriterkunst wagt. Ein bisschen Krautrock hier, ein

» weiterlesen

Zeitlose Geschichten

Mit fast zehn Millionen verkaufter Alben zählt Suzanne Vega zu den erfolgreichsten Singer-Songwriterinnen der USA. Ihre Lieder tragen den Stempel einer meisterhaften Geschichtenerzählerin, die den Alltag der Menschen mit einem

» weiterlesen