Zimmerkonzert

André, Armano, Rebekka, Andi und Markus sind Oporto. Benannt nach der Amsterdamer Bar „Café Oporto“ hat die mittlerweile zum Quintett herangewachsene Gruppe mit Geige, Kontrabass, zwei Gitarren und Gesang ihren eigenen Stil gefunden. Ihre bunte Mischung aus Blues, Country, Gypsy und Folk präsentieren sie am 1. Mai in der Sübkültür.

Sübkonzert: Oporto, Forum Phoinix, 1.5., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Endlich schubsen

Nach mehrfacher Verlegung ist es nun endlich soweit: Mit Schubsen ist einer der spannendsten Acts der fränkischen Musikszene zu Gast in Bayreuth. „Laut, wütend, klug und mitreißend“, beschreibt das curt-Magazin

» weiterlesen

Politisch

Serdar Keskin ist einer der wichtigsten politischen Sänger, Gitarristen und Komponisten der Türkei. Nach coronabedingter Verlegung gibt es am 11. Mai im Kulturhaus Neuneinhalb nun endlich ein Wiedersehen mit dem

» weiterlesen

Elektronisch

Nach zwei Sonderausgaben auf dem Zeltplatz der Jugenherberge kehrt das Kraut & Rüben Open-Air in diesem Jahr zurück in die Wilhelminenaue. In familienfreundlicher Atmosphäre darf dann den ganzen Tag zu

» weiterlesen