Suche
Close this search box.

Drei Fragen an… Thompson

In unserer Kurzinterview-Reihe sprechen wir mit betroffenen Bayreuther*innen über die aktuelle Situation. Heute mit Thompson, Chef der Bayreuther Kultkneipe Rosa Rosa. 

Wie geht es dir?
Gesundheitlich geht es mir gut, die Grundstimmung, würde ich mal sagen, ist aber eher durchwachsen. 

Was machst du gerade?
Ein paar Reparaturen, zuhause und im Rosa, daheim kochen für die Familie. Gartenarbeit war auch ein wenig dabei,  und Gedankenspiele, wie es weitergehen könnte.

Und wie geht es weiter?
Am 25. Mai legen wir wieder los, alles aber unter dem Einfluss der Corona-Richtlinien. Gastronomisch wird das anders laufen als gewohnt, aber ich hoffe, dass wir und unsere Gäste damit trotzdem zufrieden sind. 

Ähnliche Beiträge

Reunion auf der Seebühne

Sieben Jahre nach ihrem legendären Abschlusskonzert bei der Landesgartenschau kehrt die Bayreuther Band Huebnotix am 3. August anlässlich des 200. Geburtstages der Sparkasse Bayreuth zurück auf die Seebühne. Gemeinsam mit

» weiterlesen

Wertvolle Einblicke

Geboren und aufgewachsen in Karlsruhe, entschied sich der mittlerweile 24-jährige Fabian nach seinem Bachelorstudium in Sportwissenschaften an der Uni Freiburg, seinen Master in Sportökonomie in Bayreuth zu absolvieren. Im Interview mit bayreuth4U spricht er über seine

» weiterlesen

Die Überflieger von nebenan

KAFFKIEZ aus Rosenheim zählen derzeit zu den erfolgreichsten Vertretern des deutschsprachigen Indiepop. Ihr zweites Album „EKSTASE“ stieg auf Platz 3 der Charts ein, ihre aktuelle Tour ist komplett ausverkauft. Im

» weiterlesen