Suche
Close this search box.

Papierflieger und Piano

„Nun flog Dr. Bert Rabe“ klingt ein bisschen wie der Anfang einer Tierfabel. Doch hinter dem außergewöhnlichen Namen verbirgt sich ein hochmusikalisches Duo aus der Nähe von Nürnberg. In wunderschönen Pop-Songs erzählen sie „Geschichten über das Übliche“ – so heißt das Debütalbum der beiden. Die Geschichte der Band ist ebenfalls ungewöhnlich: Als Frontfrau Mila einst in einer Kneipe sang, befand sich auch Hannes unter den Zuhörern. Mit YouTube-Tutorials lernte er Klavierspielen, damit die beiden eine Band gründen können. Gemeinsam machen sie nun Lieder über Papierflieger, Giraffenkot, Vogelscheuchen oder Schreiner in Rente. Ähnlich vielfältig wie die Themen sind auch die Instrumente, die zum Einsatz kommen und Gesang, Bratsche und Loopstation ebenso umfassen wie Schlagzeug und Piano. Und um das Geheimnis des Bandnamens aufzulösen: Er ist ein Anagramm von Altdorf b. Nuernberg, dem Ort, an dem die beiden Musiker aufgewachsen sind. 

Nun flog Dr. Bert Rabe, Kulturhaus Neuneinhalb, 18.10., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Summertime am Kulturkiosk

Von wildem Austropop von Voodoo Jürgens über Musikkabarett mit Gankino Circus bis zu klugem Pop von DOTA – im Juni erwartet das Publikum bei der Summertime am Kulturkiosk wieder ein

» weiterlesen

Furioser Musikzirkus

Vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – das ist der Gankino Circus! Rasante Melodien, schräger Humor

» weiterlesen