Suche
Close this search box.

Reunion auf der Seebühne

Sieben Jahre nach ihrem legendären Abschlusskonzert bei der Landesgartenschau kehrt die Bayreuther Band Huebnotix am 3. August anlässlich des 200. Geburtstages der Sparkasse Bayreuth zurück auf die Seebühne. Gemeinsam mit ihrem zehnköpfigen Streichorchester präsentieren sie dort ihre „Rock History Show“ mit akustischen Interpretationen von Kultsongs der Rock- und Popgeschichte. Vorab sprachen wir mit Keyboarder Joe Greiner über die Reunion mit den Strings und das Erfolgsgeheimnis der Band.

bayreuth4U: 2016 bildete euer Konzert mit über 2000 Besuchern den Abschluss der Landesgartenschau. Woran erinnert ihr euch noch?

Huebnotix: Das war einer dieser Momente unserer 23-jährigen Bandgeschichte, die man nie wieder vergisst. Die Atmosphäre und die Stimmung waren einfach großartig. Von der Bühne aus sah man in ein Meer aus Menschen mit strahlenden Gesichtern. Und als bei unserem Schluss-Stück tausende Feuerzeuge und Handylichter leuchteten – bei dem Gedanken bekommen wir heute noch Gänsehaut. 

bayreuth4U: Es gibt im Rahmen des diesjährigen Konzerts auch ein Wiedersehen mit eurem Streichorchester, den Strings. Wie kam es zu der Reunion?

Huebnotix: Wir selbst hatten das für dieses Jahr gar nicht geplant. Die Agentur Motion, die das Konzert in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Bayreuth organisiert, kam mit der Idee auf uns zu, ob wir uns dieses Konzert als würdigen Rahmen für das Jubiläum der Sparkasse vorstellen können. Nach ein paar Telefonaten mit unseren Ansprechpartnern in der Streicher-Fraktion war schnell klar: Wir sind alle heiß darauf!

bayreuth4U:  Aus den Strings ist damals auch eine eigene Formation hervorgegangen – das Feuerbach Quartett. Was verbindet eure beiden Bands miteinander?

Huebnotix: Da ist eine echte Musiker-Freundschaft entstanden. Nach den Konzerten mit den Strings gab es ja noch mehrere Jahre gemeinsame Auftritte mit den Feuerbachs. Während dieser Zeit sind wir richtig zusammengewachsen. Auch für das Seebühnen-Konzert waren die Feuerbachs unsere ersten Ansprechpartner. Und nach deren Zusage stand der Reunion nichts mehr im Wege.

bayreuth4U: Die Pandemie hat euch leider euer 20-jähriges Bandjubiläum verhagelt. Wie seid ihr damit umgegangen?

Huebnotix: Der exakte Tag unseres Jubiläums ist mir sehr gut im Gedächtnis geblieben. Ich habe eine Mail an die anderen drei Huebnotiker und an unseren Tontechniker geschrieben. Darin habe ich an ein paar besondere Momente, Orte und Begebenheiten unserer Bandgeschichte erinnert und die Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass noch viele tolle Konzerte und Erlebnisse vor uns liegen mögen. Zum Glück ist die Kultur wieder auf einem sehr guten Weg und wir werden unser 25-jähriges Bestehen einfach doppelt so groß feiern! 

bayreuth4U: Mit jährlich rund 1000 Besuchern bei euren Weihnachtskonzerten seid ihr seit vielen Jahren die erfolgreichste Bayreuther Band. Was ist euer Geheimnis?

Huebnotix: Wir vier machen einfach immer noch leidenschaftlich gerne zusammen Musik und haben großen Spaß daran, die Meisterwerke der Rockgeschichte in unserem besonderen Akustik-Stil neu zu interpretieren. Ich bin mir sehr sicher, dass unser Publikum, gerade in Zeiten zunehmender Technisierung und Digitalisierung, genau dies zu schätzen weiß: handgemachte Livemusik,
gepaart mit viel Freude an dem, was wir auf der Bühne tun. Und vermutlich ist das der Grund, warum uns unsere Fans über die vielen Jahre die Treue halten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

bayreuth4U: Das Konzert auf der Seebühne ist eine große Produktion. Wie intensiv waren die Vorbereitungen?

Huebnotix: Da ist schon eine ganze Ladung an Punkten auf unserer To-Do-Liste. Programm-Planung, Technik, Koordination der ganzen Akteure, Partituren und Arrangements überarbeiten, Proben- und Ablaufpläne entwerfen bis hin zur Absprache der Bühnen-Outfits und der geeigneten Biersorte (lacht). Und dann sind natürlich einige Proben erforderlich, denn schließlich ist die letzte Show mit den Streichern schon ein paar Jahre her. Die Probenarbeit zusammen mit den Strings ist, nach gründlicher Vorarbeit aller Musiker, tatsächlich aber einer der entspanntesten Punkte, denn schließlich sind sie alle Profimusiker.

bayreuth4U: Was habt ihr für die kommenden Jahre noch geplant?

Huebnotix: Derzeit sind wir häufig in unserem Proberaum anzutreffen und arbeiten intensiv an neuen Songs und Arrangements, um unser Programm aufzufrischen und weiterzuentwickeln. Als nächstes steht dann schon wieder die Planung der diesjährigen Weihnachtskonzerte im Bayreuther ZENTRUM an; dazu möchten wir aber jetzt noch nichts verraten. Ab Herbst werden wir auch wieder Konzerte in Kultur-Locations im ganzen nordbayerischen Raum spielen. Und im Laufe des nächsten Jahres machen wir uns ganz gewiss die ersten Gedanken über unser 25-jähriges Bandjubiläum 2025. Langweilig wird uns also so schnell tatsächlich nicht werden!

Huebnotix & Strings sind am 3. August live auf der Seebühne Bayreuth zu erleben. Tickets gibt‘s unter  www.motion.gmbh oder an der Theaterkasse.


Ähnliche Beiträge

Wertvolle Einblicke

Geboren und aufgewachsen in Karlsruhe, entschied sich der mittlerweile 24-jährige Fabian nach seinem Bachelorstudium in Sportwissenschaften an der Uni Freiburg, seinen Master in Sportökonomie in Bayreuth zu absolvieren. Im Interview mit bayreuth4U spricht er über seine

» weiterlesen

Musik für Misfits

Sie zählt laut The Gap und Der Tagesspiegel zu den spannendsten Newcomer:innen Österreichs. Mit verspieltem Ernst und einer Stimme, die süchtig macht, ist Rahel gekommen, um zu bleiben. In ihrem

» weiterlesen