Suche
Close this search box.

Rockig ravend

Mit ihrem Mix aus drehenden motorischen Rhythmen, flirrenden Synths und psychedelischen bis noisigen Gitarren erschafft das Würzburger Trio Zement einen eklektischen Mix aus Neo-Krautrock, Psychedelic, Noise-Rock und EDM.
Philipp Hager an Gitarre, Synthesizer, Drum-Machine, Effekte und Flöte und Christian Büdel an Drums und Percussion werden dabei in Szene gesetzt von Video-Jockey Hannah Grünewald, die das rockig ravende Set mit ihren Live-Visuals komplettiert. Als Support haben die drei die aus Lyon stammende Formation Ashinoa dabei, die ebenfalls Fuzz, Noise und Tanz kombiniert.

Zement und Ashinoa, Glashaus, 29.6., 21 Uhr

Ähnliche Beiträge

Furioser Musikzirkus

Vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – das ist der Gankino Circus! Rasante Melodien, schräger Humor

» weiterlesen

Kraut & Rüben Open-Air

Draußen sein und Lieblingsmusik hören. Tanzen und auf der Wiese fläzen. Den Blick schweifen lassen und ein Getränk dazu – dazu lädt das Kraut & Rüben Open-Air an Christi Himmelfahrt

» weiterlesen